Freitag, 15. Oktober 2010

Projekt




Der Herbst ist da, daran gibt es keinen Zweifel. Mein Oktober-Bild:


(Ein Klick auf die Bilder zeigt sie in Originalgröße.)

Kommentare:

  1. Was für ein grosser Unterschied zu dem letzten Bild ;o)

    AntwortenLöschen
  2. wie schön, mal wieder was von Dir zu lesen, hatte gerade heute doll an Dich gedacht und mich gefragt, was Du wohl machst und wie's Dir geht...
    ja, jetzt fallen die Blätter und die Natur nimmt rasanten Wandel... Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  3. Merle,
    das kann man wohl sagen. ;)

    Gesa,
    und nicht mehr lange und schon ist wieder ein Jahr rum. Liebe Grüße zurück.

    AntwortenLöschen
  4. was für ein grausiges bild, das sieht nicht mehr gut aus

    AntwortenLöschen
  5. okay da geb ich dir recht, der herbst kann schön sein (im moment eher schmuddel), schön bund, im wald riecht es richtig nach alten laub, nicht muffig modrig, halt richtig frisch, dann noch ein bissel sonne, schööööööööööön

    AntwortenLöschen
  6. nachtrag: aber leider is der herbst die ankündigung für dunkelheit, fette tropfende rote nasen, scheibenkratzen und mega schmuddel

    AntwortenLöschen
  7. riese,
    früher habe ich den Herbst auch nicht so gemocht, aber seit letztem Jahr gefällt er mir richtig gut. Immer das Beste draus machen:
    frühe Dunkelheit = gemütlich Zuhause in der warmen Wohnung bei Kerzenschein Tee trinken und einfach mal gar nichts tun,
    Rotznasen kann man vorbeugen (Sport, Ernährung, frische Luft, viel Schlaf, ...
    Scheibenkratzen muss man nicht, wenn man abends vorher eine Thermomatte unter die Wischer klemmt (oder Fahrrad fährt) und
    den Megaschmuddel lachen wir einfach aus. ;)

    AntwortenLöschen
  8. klar doch, seiner eigenen rotznase kann man vorbeugen, aber gegen die nun allgegenwärtigen netten bazillenschleudern, die überall lauern, kann man sich nicht so richtig wehren. die netten scheinbar unersätzbaren kollegen

    AntwortenLöschen