Mittwoch, 3. Juli 2013

Hallo Batzelona

Ersma ham den Bea und den Marvin den U. in den Reingeland abholt und ham da auch einen Nacht schlaft. An den nexten Morgen mussten wir mitten in den Nacht aufstehn, weil ein Taxi vor den Tür stand, dabei war den Marvin noch ganz müde. So ein blöden Taxi! Aber dann hat den U. sagt, dass den Taxi uns doch zun Fluchzeuchhafen bringt und da war den Taxi nich mehr blöd. 

Aber einen Sache war doch blöd: den Bea hatte ein ganz dollen Aua in Hals und wollte gar kein Piep sagen. 


Da hat den Marvin zu den U. sagt: "Lassen wir den Bea doch einfach hier.", aber da hat den U. mit den Marvin schimpft und sagt: "Dann lasse ich dich aber auch hier!". Also ham wir den Bea trotzden mitnehmt.


Dann hat den Marvin noch ein bisschen auf den Mietzekatze von den U. reitet 


und dann hat ihn ihn ein Küsschen zun Abschied gebt 



und dann sind wir mit den Taxi wegfahrn.

Wo wir an den Fluchzeuchhafen ankommen warn, ham wir noch ein bisschen wartet und dann sind wie endlich in den Fluchzeuch einsteigt und auf ein Sitz setzt. Für den Marvin war aber gar kein Sitz da! Da hat den Bea sagt, wenn den Marvin jetz meckert, muss ihn sofort wieder aussteigen. Da hab ich lieber nich meckert und lieber ein bisschen aus den Fenster guckt, auch wenn da gar nix zun angucken war.



Dann hat ein netten Frau noch zeicht, wo den Ausgänge von den Fluchzeuch sind (könnt ihr den sehn?)



und ihn hat sagt, wenn den Fluchzeuch in den Luft is, soll besser keinen von den Leuten aussteigen. Den Marvin hat fragt: "Rum nich?", aber den Bea hat sagt, den Marvin soll sein Klappe halten jetz und dann hat ihn ihn ganz fest anschnallt, damit den Marvin bein fliegen nich ausvergesehn runterfällt.



Da war den Marvin ersma ein bisschen geleidigt und wollte kein Wort mehr mit den Bea sprechen.



Dann is den Fluchzeuch hoch in den Luft fliegt und da warn alle Wolken unter den Fluchzeuch und oben drüber war nur noch ein Sonne. An liebsten wollte den Marvin nur noch in den Sonne sein!



Dann hat den U. ersma den Sonne einkauft, falls in den Batzelona keinen is.



Den Marvin wollte auch ein Sonne kaufen, aber den Bea hat nein sagt. So ein blöden Bea!

Den Bea hat den ganzen Zeit aus den Fenster guckt, aber den Marvin und den U. war langweilich. Da hat den Marvin den U. ma zeicht, wie man ein Sudoku spielt.



Und als den U. endlich gegriffen hat, wie den Spiel geht, hat ihn auch ein Sudoku spielt.



Und dann hat auf einma ein großen Ruck gebt und alle Leute ham "Ah!" und "Oh!" und "Nein!" und "Hilfe!" ruft und dann war alle Leute auf eima ganz ruhich. Dabei war doch den Fluchzeuch nur ein bisschen schief und hat ein bisschen Krach macht, aber den Leuten wollten den Fluchzeuch lieber grade ham. Den U. war ein bisschen blass worden und den Bea hat den Marvin fast sein Arm abquetscht. Ich glaub, ihn hat auch ein bisschen weint, aber ihn hat so getan als nich.
Dann war auf eima den Fluchzuch wieder leise worden und is auch wieder grade fliegt und allen Leuten warn immer noch ganz ruhich bis sen Fluchzeuch auf den Fluchzeuchhafen ankommen is.

Dann warn wir endlich in den Batzelona ankommen und auf den Fluchzeuchhafen war den Boden ganz nass. 



Oh oh ... und jetzt hat nur den U. ein Sonne. Viegeleicht gibt ihn ja den Marvin ein bisschen ab. Ma gucken.

Dann sind wir mit ein Bus zu den Stadt fahrn und da war alles voll mit Sonne. Juchhu!


Hallo Batzelona!

Den Marvin wollte an geliebsten sofort an Strand gehn, aber den U. und den Bea wollten lieber ersma in den Hotel gehn.




So ein schönen Hotel!

Und dann auch noch so ein schönen Zimmer. 


(Ein Klick macht groß.)

Da bleibt den Marvin an liebsten hier. Auch wenn den beiden andern wieder nach den Hause fahrn.

Und dann sind wir endlich an den Strand gangen. Man muss nur über ein Straße gehn



Und dann kann man schon den großen Meer sehn.



Und dann is man schon da.







So ein schönen Strand!

Aber dann wollte den Bea lieber wieder in den Hotel gehn und ein bisschen schlafen. Da wollte den U. das auch. Menno ...
Aber an den Abend sind wir dann doch noch in den Stadt fahrn und ham ein bisschen den Stadt anguckt.

Da ham wir ein Trinkbrunnen sehn



und ein Wasserbrunnen



und ein großen Termeter
(guck ma, da war noch ganz warm, obwohl schon an späten Abend war)


und auch noch ein Käseladen, aber den hatte zun Glück schon zu (bähhh, Käse is eklich!)



Aber den allerschönsten was wir an den Abend sehn ham, war einen bunten Treppe



Is den nich schön?

Und dann warn wir ganz müde von den langen Tag und sind in den schönen Zimmer in den schönen Hotel gangen und ham ersma richtich ausschlafen, bis halb acht an den nexsten Morgen. Da hat den U. sagt, ihn wollte aber lieber nich so früh aufstehn, aber den Bea hat sagt, ihn kann nich länger schlafen, also muss den U. auch aufstehn. Da hat den U. sagt: "Ok."

(Den Marvin wollte den Bea ja lieber zugehause lassen, aber den U. wollte ihn ja ungedingt mitnehmen!)

Kommentare:

  1. Ach liebe Bea, wie schön, dass auch den Marvin wieder bloggen darfen tut. Ich lese so gern von ihm. Und ich lese immer laut und muss so lachen. Ich würde sogar Marvin als Hörbuch hören.
    Ich grüße dich ganz lieb und den Marvin knuddel ich mal.
    antons muddi

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Bea, lieber Marvin! Ich wünsche Euch einen tollen Urlaub und berichtet weiter sooo toll vom Urlaub, Ihr schreibt sooo schöööön, da hab nicht nur ich meinen Spaß dran!!!!
    liebe Grüße, Maaanu von Verflixt & Zugenäht♥
    achso, ja: I ♥ Marvin!!! ;-)

    AntwortenLöschen
  3. Die Kollerei unterwegs...wat schöööön! Schaut ganz so aus als hättet ihr drei ein schnuckeliges Plätzchen gefunden um ein wenig auszuspannen. Freude im südlichen Norden! Schöne Fotos, schnucki Marvin, toll von Dir zu lesen!
    Winken tut
    Kollerschwester Stevie

    AntwortenLöschen
  4. Dat Hotel sieht aba gut aus. Und den Kuss von den Marvin für den Katze: Zucker :o)

    Kranksein im Urlaub ist doof, ich hoffe, das hat sich schnell gebessert.

    AntwortenLöschen