Sonntag, 18. September 2011

Fürs Leben gelernt

Gestern war ich in der Stadt. Vor der Rolltreppe ins Einkaufszentrum sitzt häufig ein Mann mit einem Schild: "Bitte um eine kleine Hilfe." Mich stört das nicht. Weder der Mann noch das Schild noch die Sammelschale vor seinen Füßen. Manchmal tu ich was rein, manchmal nicht.

Gestern also stehe ich auf der Rolltreppe Richtung oben. Hinter mir ein Paar, um und bei Mitte fünfzig, in Begleitung eines Jungen von etwa sieben oder acht, ich vermute mal, ihr Enkel. Vom optischen Erscheinungsbild (ja ich weiß, das sagt gar nichts) nicht unvermögend (allein ihr Handtäschchen kostet im legalen Handel so viel wie ich im Monat verdiene. Brutto.) Der Junge hatte offenbar nach dem Mann am Fuße der Treppe gefragt. Die Antwort seiner Oma: 

"... In Deutschland gibt es mehr als genug Arbeit für alle, aber der ruht sich lieber aus und lebt auf anderer Leute Kosten."

Schön, wenn Kinder gleich richtig eingenordet werden.

Wenn ich mich umgedreht hätte, hätte ich jetzt eine Beleidigungsklage am Arsch, wenn nicht gar Schlimmeres. Und trotzdem ärgere ich mich inzwischen, dass ich es nicht getan habe ...

Kommentare:

  1. ich könnte in die Hecke brechen!
    Mir fällt allerdings auch erst später ein, was man hätte sagen sollen!
    Liebe Grüße und einen schönen immerhin sonnigen Montag Regine

    AntwortenLöschen
  2. Da ich glaube, dass wir doch recht ähnlich "ticken", schicke ich Dir, liebe Bea, jetzt einfach mal ein paar herzliche Grüße und wünsche Dir eine schöne Woche ... denn zur Aussage der Oma fehlen mir ehrlich gesagt die Worte ... :0(
    Regine hat ganz Recht - später fällt einem so viel ein, was man hätte sagen können ... die Beleidigungsklage käme allerdings sicher trotzdem. Es ist einfach unglaublich! Und traurig!

    AntwortenLöschen
  3. ich hätte da wohl definitiv ne beleidigungsklage an meinem zarten popo ;)...(mich wundert überhaupt, dass ich bisher noch so überhaupt gar keine gesammelt hab...)

    AntwortenLöschen
  4. Unglaublich. Was für eine blöde Aussage gegenüber einem Kind. Meistens ist man in so einem Moment sprachlos. Gehr mir genau so.
    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  5. So ist das mit der Schlagfertigkeit, die hat wohl keiner von uns zur rechten Zeit.

    Ich halte mich bei sowas auch eher raus, ist bei uns wohl so eine Art berufsgeschädigt :-)


    Herzliche Grüße Shoushou

    AntwortenLöschen
  6. Solche Sprüche sind immer ganz "toll"...
    Was habe ich mir alles anhören dürfen, als ich auf Arbeitssuche war (und KEINEN CENT vom Staat erhalten habe). Da hieß es auch immer, dass ich nicht richtig suchen würde, es GÄBE für JEDEN Arbeit, man müsste nur WOLLEN!!

    Nach fast einem Jahr habe ich was gefunden! Einen 400 € Job...wobei ich einen mit Krankenversicherung bräuchte, aber auch den muss man erst mal finden und auch hier höre ich immer Sprüche...ich müsste mich nur bemühen!

    LG KaTe

    AntwortenLöschen
  7. Normalerweise gucke oder höre ich bei sowas nicht weg. Keine Ahnung warum ich nix gesagt habe. Kann sein, dass ich zurzeit einfach zu sehr mit mir selbst beschäftigt bin um für mich für andere stark zu machen. Jetzt ärgert mich das.
    Manche Menschen sind einfach so ... bäh!

    AntwortenLöschen