Donnerstag, 30. Juni 2011

Nudelauflauf italienischer Art

Urlaub zu haben, heißt für mich auch, Zeit zum Kochen zu haben. Heute sollte es ein Nudelauflauf nach italienischer Art sein. Schade, dass es kein Geruchsinternet gibt ...


(Ein Klick aufs Foto zeigt es in Originalgröße.)



Rezept
für 2 Personen:

1 Bund Frühlingszwiebeln,
2 gelbe Paprika,
4 Tomaten und 
2 Zucchini

in kleine Würfel schneiden.

250 g trockene Gabelspaghetti in
1 l Tomatensaft

bissfest garen und NICHT abtropfen lassen.

Gemüse zu den Nudeln geben und mit

4 TL Pizzagewürz,
2 EL Balsamicoessig,
Salz und Pfeffer

abschmecken.

Alles in eine Auflaufform füllen. Das sollte dann in etwa so aussehen:

 (Ein Klick aufs Foto zeigt es in Originalgröße.)

zum Schluss mit

4 EL geriebenem Käse (30 % Fett i. Tr.)

bestreuen und

im vorgeheizten Backofen bei 180° C (Gas: Stufe 2, Umluft: 160° C) auf mittlerer Schiene ca. 15 Min. überbacken.

Lecker!


Anmerkungen:

1. Ich habe eine ganze Tüte (150 g) Käse (Arla Finello light) genommen. Da der Auflauf ansonsten komplett ohne Fett gemacht wird, habe ich mir das erlaubt.  ;-)

2. Meine Auflaufform ist 30 cm lang, 20 cm breit und 8 cm hoch und sie ist bis zum Rand voll. Diese Menge dürfte locker für 4 Personen reichen.

3. Für die WWler unter meinen Lesern: der Auflauf hat 5 FlexPoints pro Portion

4. Man kann den Auflauf mit schwarzen Oliven, Knoblauch und/oder gebratenem Hackfleisch "aufpeppen". Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt.  ;-)

Kommentare:

  1. prima :) mein wochenende ist essensmässig gerettet :) danke schön

    lg
    bini.

    AntwortenLöschen
  2. Beim Lesen der Überschrift dachte ich erst, puuuuhhh Fettbombe, aber nein, es geht tatsächlich auch anders, klingt total gut und lecker.

    LG Shoushou

    AntwortenLöschen
  3. Mh, yummi! Und da gehört auch ne ganze Tüte Käse drauf! Ich versteh eh nicht, was man für eine tolle Käsekruste mit 50g Käse hinkriegen soll - gerade bei der Größe deiner Form :)

    Käse ist gesund und vor allem lecker! Da kann man nicht zu viel von zum Überbacken nehmen ;)

    AntwortenLöschen
  4. Hui,das klingt lecker und sieht auch so aus. Da hätt ich jetzt auch Appetit drauf ;-)
    Was du im Urlaub so alles machst... :-)

    AntwortenLöschen
  5. bini.
    immer wieder gerne. ;-)

    Shoushou,
    es hat ein paar Jahre gedauert, aber inzwischen habe ich mein Kochverhalten komplett geändert. Fett ist zwar ein Geschmacksträger, aber es geht tatsächlich auch mit wesentlich kleineren Mengen und schmeckt trotzdem super. Und das beste: es geht schnell und die Küche sieht anschließend nicht aus wie nach einem mittelschweren Bombenangriff. ;-)

    Lena,
    Du hast vollkommen recht! Käse kann man nie genug drauf tun und wenn es dann noch der ist den ich immer nehme, hält sich auch das schlechte Gewissen in Grenzen. ;-)

    Bine,
    eigentlich wollte ich ganz andere Sachen im Urlaub machen, aber bis gestern war es definitiv zu heiß. Für ALLES. Und wenn das Wetter gnädig ist, werde ich in meiner zweiten Urlaubswoche gar keine Zeit zum Kochen haben. ;-)

    AntwortenLöschen
  6. Hahaha, genau das habe ich aber auch gedacht: Nur 4 EL Käse?! Hast alles richtig gemacht :) Sieht sehr lecker aus – hoffe, ich schaffe es schnell, den Auflauf auch einmal nachzukochen!

    AntwortenLöschen
  7. Ich hätt gern noch ne Portion :) Lecker siehts aus!!!

    AntwortenLöschen
  8. Claudi,
    das war es auch. Nu is alle. ;-)

    AntwortenLöschen
  9. Fenja,
    das Nachkochen lohnt sich auf jeden Fall!
    (Ich würde beim nächsten Mal noch schwarze Oliven dazu tun, dann schmeckts noch ein bisschen italienischer.)

    AntwortenLöschen
  10. Immer wieder werden in den Läden und Supermärkten die Taschen zu Unrecht kontrolliert, ohne jegliche Erlaubnis. Der Einzelhandel soll das nicht, um in die Privatsphäre des Kunden nicht einzugreifen. Die Tatsachen werden von ihnen verdreht, weil der Kunde meist diesen Konzernen sowieso schon ausgeliefert ist, das ist Teil eines unfairen Handels, der Armut ausbeutet auch hier in Europa nur Vermögenden hilft. Die Läden sind ja bereits schon mit Kameras überwacht, deshalb ist eine zusätzliche Kontrolle der Tasche überflüssig. Schade, dass sie nicht mehr Vertrauen haben zur Kundschaft, und einige Leute von ihnen zu Unrecht angegriffen werden.

    Weitere Tricks:
    Im Laden wird ein günstigerer Preis von ihnen selbst ausgeschildert z.B. als angebliches Sonderangebot. An der Kasse aber wird oft der Original Preis versucht abzurechnen. Hinter einem eine lange Schlange, so dass es natürlich schwer fällt das überhaupt anzusprechen, oder man hat keine Zeit und ist in Eile. Besser ist auch immer man hat den Betrag passend, weil sonst stimmt es vielleicht nicht. Ware muss man auch noch nach prüfen, weil sonst fehlt was. Ware ist teilweise schon zu vergammelt.

    AntwortenLöschen
  11. Ah ja ...
    Aber was kann denn mein Nudelauflauf dafür? *verwirrtguck*

    AntwortenLöschen