Samstag, 28. August 2010

Offener Brief an den Chef ...

... im Hause Wüst:

Mein lieber Marvin,

als ich Deinen letzten Beitrag las, wurde mir ganz mulmig ums Herz. "Ob er das wohl wirklich ernst meint?", habe ich mich gefragt. Ja, ich glaube, dass Du alles ernst meinst, was Du sagst und schreibst, und deshalb möchte ich gern auch noch etwas zu Deinen neuesten Plänen sagen.

Du weißt hoffentlich, dass mich alles freut was Dich freut. Na ja, fast alles. Also ein paar Sachen auf jeden Fall schon. Ein oder zwei bestimmt. Ehrlich. Aber das mit der Heiratssache solltest Du Dir wirklich noch mal gut überlegen.

Du müsstest dann hier ausziehen, weil Du dann bei der Frau Neunmalklug leben wirst. (Hier kann die Frau Neunmalklug auf keinen Fall einziehen, dazu ist unsere Wohnung nun wirklich zu klein. Und außerdem ist auch gar kein Platz mehr im Zahnputzbecher, wo sollte sie denn dann ihre Zahnbürste parken? Nein, Platz haben wir hier auf keinen Fall für sie. Und für ihre Zahnbürste schon gleich gar nicht!)

Ich habe gar nichts gegen die Frau Neunmalklug, wirklich nicht, aber ich weiß nicht, ob Du bei ihr auch der Chef sein wirst, weil die hat nämlich schon einen. Einen Chef. 
(Ja ich weiß, liebe Frau Neunmalklug, ich bin eine böse Petze. Aber ich finde, er sollte doch alle Details kennen, bevor er sich zu so einem wichtigen Schritt entschließt, nicht wahr?)

Außerdem bin ich mir nicht sicher, ob die Frau Neunmalklug auch zwei Mietzekatzen hat und ob diese sich dann genau so geduldig von Dir ärgern lassen würden, wie die beiden Mietzekatzen hier das tun.

Ob die Frau Neunmalklug freiwillig mindestens jede zweite Nacht auf dem Sofa schlafen wird, weil Du wieder mal das komplette Bett für Dich beanspruchst?


Wer wird sich denn dann nachts heimlich am Kühlschrank zu schaffen machen und den ganzen Käse wegfressenessen, so dass mir nichts anderes übrig bleibt als am nächsten Morgen mit Margarinestullen zum Dienst zu gehen?

Und ob Du mit der Frau Neunmalklug  auch so tolle Sachen erleben wirst, wie die, die wir schon zusammen erlebt haben?


Wie soll ich denn unseren Bloglesern erklären, dass Du nicht mehr da bist und hier auch nicht mehr schreiben wirst?


Und überhaupt: bist Du sicher, dass Du gern "Marvin Neunmalklug" heißen möchtest? Alle werden denken, Du bist ein kleiner, naseweißer, altkluger Besserwisser. Willst Du das wirklich?

Ich hätte noch ungefähr 83 Gründe, die gegen diesen Schritt sprechen, aber ich will Dich natürlich auf keinen Fall beeinflussen. Die Entscheidung darüber, was Du tust und was nicht, liegt einzig und allein bei Dir.

Ach Marvin, ich würde Dich ganz furchtbar schrecklich vermissen ... 

Deine Bea


PS: Könnt ihr denn nicht vielleicht erstmal nur Freunde sein? Oder so?


Und weil der Marvin (noch) nicht lesen kann, werde ich ihm diesen Brief vorlesen, sobald er unter dem Sofa hervor gekrochen ist, wo er gerade versucht, die Katzen an den Schwänzen zusammen zu binden. Ja es stimmt: ich würde ihn wirklich sehr vermissen.

Kommentare:

  1. Wenn ich den Post so ganz zu Ende lese muss ich Bea mehr als recht geben... Marvin Neunmalklug würde zwar passen, aber wenn er die Katzen am Schwanz zusammebindet passt Marvin Wüst VIEL besser ;-)!!! Und vermissen würden wir ihn hier im Blog natürlich auch alle, nicht nur Bea zu Hause... und rein aus Prinzip würde ich nicht zu Frau Neumalklug zum Marvin-Posts-lesen gehen, aber auch ich habe persönlich absolut und gar nichts gegen die Frau Neunmalklug!
    P.S. Lieber Marvin, wenn Dich das alles noch nicht überzeugt, so im Geheimen und gaaanz wichtig, ein bisschen kannst Du doch schon lesen... lies mal Bea's Post von gestern (und wenn Du das gar nicht lesen kannst, ruf mich an, dannlese ich Dir das vor!). Du KANNST doch nicht im Ernst weggehen wollen???? Das geht nicht! Sie hat Dich doch lieb und war immer für Dich da und Du lebst nun schon so lange bei Bea, das ist fast genauso wie Vergeheiratung und das heißt in "guten wie in schlechten Zeiten" und schlechte Zeiten hast DU bei Bea noch nie gehabt! Aber Du solltest auch für sie dasein, wenn sie Dich braucht und nicht nur umgekehrt... Marvin, Du gehörst einfach zu Bea und den Mietzekatzen!

    AntwortenLöschen
  2. Ich würde Marvin auch ganz doll vermissen, ganz ehrlich! Also, es wäre sehr schön wenn Marvin bleiben würde.

    LG Yvonne

    AntwortenLöschen
  3. Na ja, also ich denke, das Bloggen würde er sich sicher nicht nehmen lassen. Diesbezüglich würde er uns bestimmt erhalten bleiben.

    Aber er würde mir doch so arg fehlen ...

    Liebe Frau Neunmalklug,
    meinen Sie nicht, wir könnten uns auf einen Kompromiss einigen? Vielleicht können wir Sie ja mal besuchen kommen und dann können Sie den Marvin in echt erleben und vielleicht wollen Sie den dann ja auch lieber gar nicht mehr heiraten?

    AntwortenLöschen
  4. Ich lege striktes Veto ein!!!

    Den Marvin wird nicht verheiratet!!!

    Wir wollen ihn schließlich alle!!!

    AntwortenLöschen
  5. wie ja nun schon allseits bekannt, hatte ich schon "das vergnügen" marvin live zu erleben. und ich muss sagen: ich würde ihn nicht nehmen! (dafür sprechen allerdings auch zahlreiche andere gründe, die mein geheimnis bleiben) wollen sie, liebe frau neunmalklug, wirklich nen puschel?? also mir wäre das zu - sagen wir mal - weich...*gfg* nenene, der marvin gehört zur bea! basta! schön, dass wir drüber gesprochen haben ;)

    AntwortenLöschen
  6. Ach nee, die Göre,
    irgendwie ist mir grad, als könne ich auch zwischen den Zeilen lesen. Du hast doch nur Angst, dass Deine alte Dame irgendwann vor lauter Langeweile auf Deiner Matte steht und verlangt, von Dir bespaßt zu werden. Und solange der Marvin hier ist, bin ich zu beschäftigt, um auf solche Gedanken zu kommen, ne? Na ja, wenn´s ganz blöd läuft, müsstest Du uns dann eben beide nehmen ... *smile*

    AntwortenLöschen
  7. Frau Judith,
    lassen Sie das aber mal nicht den Marvin zu wissen kriegen. Der kommt bei sowas nur auf krumme Ideen!

    AntwortenLöschen
  8. Möööönsch, Marvin, also wenn Dich diese Worte nicht weichklopfen..???
    Als bei mir haben sie´s geschafft!
    Und außerdem wäre ich auch traurig, wenn den Marvin nicht mehr in Beas Blog wäre! Auch wenn er - sagen wir mal - weich und puschelig ist! ;)

    Also Marvin, schön bei Bea bleiben! Man muss ja nicht gleich heiraten, nur weil man sich ein bisserl verguckt!

    AntwortenLöschen
  9. Also der einzige Grund, der für mich gegen eine Vergeheiratung spräche, wäre der Finst der Fürsterniss. Der hält sich ab und zu für einen Jagdhund und beutelt dann alles was nicht bei drei auf dem Baum ist.
    Alles Andere würde ich nicht gelten lassen. Ich könnte theoretisch auch den Marvin sein Namen annehmen.
    Ich könnt den Marvin zwei Katzen käufen.
    Ich könnt den Marvin ein Bett eigenes Bett bauen.
    Naja, wenn der Finst eben nicht wäre und blöd ist ja auch, das mein PC immer wieder mal stirbt und er hier nicht sooo viel schreiben könnte und so kann er dem ja nie richtig lernen, nicht wahr?

    Also, ich wäre einverstanden, wenn den Marvin und ich zumindest fernverlobt bleiben dürfen! Ein bisschen wenigstens ;)

    AntwortenLöschen
  10. WAS? Sie haben einen Finst? Na, wenn der Marvin DAS gewusst hätte, hätte der sicher nicht meine Nähkiste durcheinander gebracht und auch nicht meinen elegantesten Tischläufer zerschnitten, um sich ein Outfit zu basteln. Wenn der Marvin einen Finst sieht, wenn wir unterwegs sind z. B., springt der immer kopfüber ins nächste Gebüsch und zittert dermaßen, dass der ganze Strauch rappelt.

    Ich denke gegen eine Fernverlobung ist nichts einzuwenden. Jedenfalls nicht von meiner Seite. Ich weiß allerdings nicht, wie die anderen "Anwärterinnen" das sehen. Oder Marvin. Ich frag ihn nachher mal.

    AntwortenLöschen
  11. natürlich habe ich keine angst, dass meine (schön, dass du es selber so siehst) ALTE dame irgendwann bei mir vor der tür steht und bespaßt werden will!! ;) denn selbst wenn sie es täte, wäre meine tür wahrscheinlich eh von aussen abgeschlossen und ich unterwegs (also bitte vorher anrufen, damit ich aufräumen kann!!):P aber wie wäre es mit nem zivi?? ich könnt ja mal schauen, ob die beim "domizil" einen abzugeben hätten...die nehmen bestimmt auch marvins mit weichem puschel :P

    AntwortenLöschen
  12. Göre,
    ............... plöde Pute! :P

    AntwortenLöschen
  13. Nix da, der Marvin wird nicht wegverheiratet! Auch nicht für hundert Kamele!

    AntwortenLöschen
  14. Hundert Kamele? Das wäre immerhin ein Nochmaldrübernachdenken wert ...

    AntwortenLöschen
  15. Ich bin schockiert.... Den Marvin ist ein Polygamist?

    AntwortenLöschen
  16. Noch nicht. Aber an Gelegenheiten würd´s wohl nicht fehlen. ^^

    AntwortenLöschen
  17. Ein Bea-Blog ohne Marvin - das wär für mich wie ein Frühstücksbrötchen ohne Nutella. Undenkbar.
    Hochzeit abgelehnt !

    AntwortenLöschen
  18. Lieber Schmedderling,

    "... wie ein Frühstücksbrötchen ohne Nutella ..."

    Auf den Punkt! Dieser Satz sagt einfach alles. Das ist in der Tat ABSOLUT undenkbar!

    Danke Dir dafür :-)

    AntwortenLöschen
  19. also die kommentare zusammengenommen geht das gar nicht!!

    bea weiss was sie mit dem weichen puschel anfangen kann. hihihihi

    ein jagdhund würde den marvin nur missbrauchen, tolle aussicht für marvin, nicht mal mietzekatzen, tse, tse, tse. mit wem kann marvin denn da spielen?
    ein rechner der dauernd stirbt? wie soll marvin dann mit uns kommunizieren?

    neeeeeeeeeeeeee das geht nicht.

    AntwortenLöschen
  20. riese,
    das Thema hat sich ja inzwischen zum Glück erledigt. ;)

    AntwortenLöschen