Montag, 31. Oktober 2011

So schmeckt der Winter!

Graupensuppe mit Rosenkohl und Cabanossi


3 Möhren,
1/2 Sellerieknolle,
1 Stange Lauch

putzen und in kleine Würfel schneiden.

2 l Wasser mit
4 El Instant-Gemüsebrühe und
1 El Sonnenblumenöl

aufkochen lassen.

Gemüse und
250 g Perlgraupen

dazu geben und 10 Minuten kochen lassen.

1 kg Rosenkohl* (TK) und
2 Kabanossi (in halbe Scheiben geschnitten)

dazu geben und weitere 10 Minuten kochen lassen.

Und am allerbesten schmeckt es morgen ...

Guten Appetit!

*Statt Rosenkohl kann man natürlich auch anderes Gemüse, z. B. Bohnen oder Blumenkohl, oder von allem etwas, nehmen.

Kommentare:

  1. Hmmmm, Graupen! Hatte ich ewig nicht mehr... Graupen erinnern mich irgendwie an Oma. Muss ich mal wieder machen. Und Rosenkohl, jammi!

    AntwortenLöschen
  2. Bei meiner Oma gabs auch ganz oft Graupensuppe, aber als Kind war ich davon nicht so wirklich begeistert. Als Erwachsene habe ich die Graupen dann für mich (wieder)entdeckt. Je gröber, desto besser, aber leider bekommt man im Supermarkt meist nur die mittleren. Und Rosenkohl habe ich (merkwürdigerweise) schon als Kind geliebt.

    AntwortenLöschen
  3. Habe beschlossen, das Süppchen morgen meinen Herren Neffen zu kredenzen. Bin sehr auf die Reaktionen gespannt... (Die Herren sind wenig selbstgekochtes gewohnt und schon gar keine Suppen oder Eintopfgerichte.)

    AntwortenLöschen
  4. Ich hab jetzt beim Einkaufen welche entdeckt, die mir sehr grob aussahen, Firma Seeberger (die auch so Nüsse und Trockenfrüchte und Kram machen), habe dann aber, weil ich ja für die Neffen kochen wollte, doch lieber die mittleren genommen. Nur für mich wären es wohl die groben geworden.
    Gerade wärmt der Rest auf dem Herd auf. Jammi!

    AntwortenLöschen
  5. Kannst du das glauben...ich hab noch keinen Eintopf gekocht und es ist doch schon ewig Eintopfzeit... Bei dir sieht es sooo lecker aus eigentlich sollte ich mich auch mal in Bewegung setzten....
    Warme, Grüße an die Eintopfschwester
    Stevie

    AntwortenLöschen
  6. zimtapfel,
    ist es nicht schön? Ich finde, solche Eintöpfe machen so ein richtig wohliges, sattes und heimeliges Gefühl.

    Hallo Eintopfschwester, jetzt aber mal hurtig! (Und Fotos und Rezepte nicht vergessen zu posten!)

    AntwortenLöschen