Montag, 19. Oktober 2009

Andreas Feininger - That´s Photography


(Abb.: Andreas Feininger - That’s Photography - Dearborn Station, Chicago, 1941 - Photo by Andreas Feininger © AndreasFeiningerArchive.com)

Mit der Ausstellung »Andreas Feininger. That' s Photography« gibt die Stadtgalerie Kiel einen umfassenden Überblick über das Schaffen des Meisterfotografen Andreas Feininger ( 1906 -1999 ). Als ältester Sohn des berühmten Malers Lyonel Feininger in Paris geboren, gehört er zu einer Künstlergeneration, die in der Zeit nach dem ersten Weltkrieg die Fotografie als künstlerisches Medium für sich entdeckte und eine neue fotografische Sichtweise entwickelte. (...) Wie kaum ein anderer versteht er es, Bildinhalte mit strengen formalen Kriterien, wie Perspektive und Komposition zu verknüpfen. Andreas Feiningers Werk ist von zwei großen Themenkomplexen bestimmt: Stadtansichten und Naturmotive. Die Architektur und das Leben in seiner Wahlheimat New York haben ihn über Jahrzehnte hinweg fasziniert. Immer wieder hat er die Skyline von Manhattan, die Straßenschluchten, die Wolkenkratzer, Brücken und Hochbahnen in atmosphärisch dichten Bildern festgehalten.

Ausstellungsdauer:
12. September 2009 bis 8. November 2009
(Quelle: Förderverein Stadtgalerie Kiel)

Gestern waren wir in der Ausstellung und wir waren beeindruckt von den tollen Fotografien. Unsere einzigen Kritikpunkte: manche Fotos hätten gerne größer sein dürfen und Rahmen mit entspiegeltem Glas hätten dem Ganzen auch nicht geschadet.

Fazit: sehr sehenswert!

Kommentare:

  1. Danke für den Tipp, werde gleich mal nach "Feininger" googlen.....

    LG Tini

    AntwortenLöschen
  2. Hört sich gut an!
    Du machst viel kulturelles!
    Find ich super, nehme ich mir auch immer wieder vor..klappt irgendwie nicht...seufz

    AntwortenLöschen
  3. Tini,
    gern geschehn. Kleiner Tipp: wenn Du auf den Link in meinem Beitrag klickst, landest Du bei Wikipedia und musst nicht lange suchen. ;-)

    Stevie,
    ich habe einen großen Nachholbedarf nach Kunst und Kultur, nachdem ich jahrelang kaum etwas anderes als meine eigenen vier Wände zu sehen bekommen habe. Ich suche mir immer am Anfang eines Monats aus einschlägigen Zeitschriften die Sachen raus, die mich interessieren (könnten) und mache gleich einen Termin für mich. Und selbst wenn ich dann an dem Tag vielleicht gar keine so große Lust habe, Hingehen ist Pflicht! Bisher habe ich es nur einmal bereut: bei der Kieler Museumsnacht 2009 (siehe Beitrag im August).
    Los, mach mal!
    (Wenn wir mal bei da wo Du wohnst sind, schleppen wir Dich einfach mit. Versprochen ist versprochen! *grins*)

    AntwortenLöschen
  4. Da gehen wir auch noch hin, der Liebste und ich. Die Lütte wollte am Sonntag lieber auf den Spielplatz. Aber nun freu ich mich noch mehr auf die Fotos!

    AntwortenLöschen
  5. Cool, mitschleppen lassen ;)
    Haste gut oganisiert und den Schweinehund einfach ausgegrenzt.
    Schlaues Ding!

    AntwortenLöschen
  6. toller tipp - danke schön. mal sehen wie ich es gebacken bekomme, noch bis anfang november dorthin zu gelangen - derzeit streiken geringfügig -hüstel- meine beine -grmpfgnarfmotzmecker-

    AntwortenLöschen
  7. feronia,
    es lohnt sich wirklich. Wenn man Schwarz-weiß-Fotografie mag.

    Stevie,
    ja, den Kultur-Hund hab ich im Griff. Nur mit dem Kreativ-Köter klappt das leider noch nicht so richtig. :-(

    bini,
    immer schön langsam. Notfalls kann man sich vielleicht einen Bildband ausleihen? Ich weiß, das ist keine echte Alternative, aber doch besser als nix.
    Gute Besserung! :-)

    AntwortenLöschen
  8. Sieht gut aus. Für Photografien habe ich unheimlich was übrig.

    AntwortenLöschen
  9. M.i.M.,
    die Fotos sind wirklich toll. Ich überlege, mir einen Bildband zu kaufen. Wenn die nur nicht immer so sch... teuer wären.

    AntwortenLöschen
  10. Hi Bea,

    danke für den Hinweis. Ja die Ausstellung ist sehr sehenswert. Den Bildband finde ich übrigens gar nicht so teuer, wenn ich es mit den Preisen anderer Fotobücher vergleiche. Hast Du Dir den Bildband inzwischen zugelegt?
    LG Michaela

    AntwortenLöschen