Dienstag, 13. Oktober 2009

Wüst(e)s Kohlessen

(Zum Vergrößern Bild anklicken.)

Schichtkohl

Hackfleisch mit Zwiebeln (geschält und gewürfelt) und Knoblauch (geschält und gewürfelt) scharf anbraten und mit Salz, Pfeffer, Muskat und Kümmel würzen.

Wirsing klein schneiden, waschen und abwechselnd mit Hackfleisch in eine Auflaufform schichten.

Mit Instant-Brühe auffüllen und abgedeckt im Backofen bei 180°C (Umluft) ca. 40 Minuten garen.

In der Zwischenzeit Kartoffeln schälen, waschen, halbieren oder vierteln und in Salzwasser gar kochen.

Aus den Resten mache ich:

Wirsing-Curry

Den restlichen Wirsing in einem Topf anschmoren, mit reichlich Instant-Brühe ablöschen und mit dem restlichen Hackfleisch-Zwiebel-Knoblauch-Gemisch vermengen.

Frischkäse und/oder Schmelzkäse dazu geben und in der Brühe auflösen.

Mit VIEL Curry und etwas Chilipulver würzen.

Dazu Salzkartoffeln oder Reis.


Guten Appetit!

Kommentare:

  1. äh ... wann solldarf ich vorbeischmatzen? -sabber-

    liebe grüße

    bini.

    AntwortenLöschen
  2. mmmmhhh.. tolle Idee.. und genau das richtige Essen für dieses Wetter..

    AntwortenLöschen
  3. bini.,
    da bist Du nun leider etwas zu spät dran. Ich hatte das schon gestern gekocht. Und Svenja war hier ...

    Frau Vivaldi,
    das hatte ich mir auch gedacht. Diese Eintopfgeschichten sind der einzige Grund, warum ich mich auf den Winter freue. ;-)

    AntwortenLöschen
  4. Wat lecker!!! Du weißt eben was gut ist. Ja die Eintöpfe machen die kalte Jahreszeit schmackhaft.
    Vielleicht findet sich ja noch was schönes . Ich denke....

    Liebe Grüße
    aus Hamburg

    AntwortenLöschen
  5. Hmmmmnjam.
    Legga.
    Obwohl ich, wenn schon Kohl, dann eher auf Grünkohl abfahre... Oh sabber.
    Mit (bestimmt total ungesunden) Mettwürstchen und so...

    AntwortenLöschen
  6. So ein richtig gutes Kohl essen, wird oftmals bei weitem unterschätzt.

    AntwortenLöschen
  7. bini Du glückliche, wir sind eine zwei Frauen WG und es blieb bisher nie etwas zum einfrieren übrig.....
    und die Portionen die gebrutzelt wurden waren nicht klein!

    AntwortenLöschen
  8. @stevielette ... hmmmmm ... zwei frauen und es bleibt nie etwas übrig? und womöglich habt ihr keinerlei figurprobleme? ... hach ...

    ich hab schon immer zuviel gekocht und die reste entweder am nächsten tag gegessen oder halt eingefroren ...

    AntwortenLöschen
  9. Heute war ich bei PLAZA. Ich hab einen großen Wirsing gekauft. Und geräucherten Bauchspreck und Westfälische Mettenden. Und das werde ich morgen Nachmittag zusammen mit Zwiebeln und KARTOFFELN zu einem göttlichen Eintopf verarbeiten. Und ratet mal, wer wegen dem Atkinsgedönse nichts davon essen kann! Hm?

    AntwortenLöschen
  10. Danke für den Tipp, Bea. Wirsing hatten wir auch schon ewig nicht mehr.

    @Svenja: Kartoffeln? Atkinson-Diät???*fett grins*

    Liebe Grüße,
    Perle*gönnt von Herzen*

    AntwortenLöschen
  11. Hier ist ja was los "grins",
    liebe Bini, Frau Judith meine Mitbewohnerin hat wirklich keine Figurprobleme...eher im Gegenteil.Da animiert man sie eher noch eine Portion mehr zu essen.
    Meine Wenigkeit ist da leider eher betroffen - mopsig um das mal so zu sagen.
    Aber Kohleintopf mit Brühe nichts in Butter angebraten und nur ein bisschen Kabanossi ist doch recht kalorienarm, oder?

    AntwortenLöschen
  12. Ich hatte heute Rosenkohlsüppchen- also den R. in etwas Brühe gegart, püriert, mit bisschen Creme fraiche drin. Etwas mit Curry abschmecken, und fettich is der Lack.
    Lecker...

    AntwortenLöschen
  13. huhu ihr ebenfalls Eintopf -Verrückten.
    Da geb ich bini recht, es scheint Bedarf für einen Eintopf-suppen-mus-Blog zu geben.
    Hach es ist so schön noch mehr Irre zu "treffen"
    LG

    AntwortenLöschen
  14. Hallo Bea,

    darf ich mitlesen ? Dein Blog gefällt mir,
    bin über Umwege auf Dich gestoßen.

    Lieben Gruß Tini

    AntwortenLöschen
  15. Hallo Tini,
    Du bist herzlich willkommen, hier mitzulesen, aber nur unter der Bedingung, dass ich auch bei Dir mitlesen darf!?! ;-)
    Wenn ich das richtig sehe, haben wir ein gemeinsames, gewichtiges, Thema. Und weißt Du was? Wir schaffen das!
    Lieber Gruß zurück :-)

    AntwortenLöschen
  16. Hallo Bea,

    klingt sehr gut ;o))

    LG Tini

    AntwortenLöschen