Samstag, 3. Oktober 2009

Herzschmerz?

Das Ergebnis der Gastroskopie vor ein paar Wochen unterschied sich nicht von den Gastroskopieergebnissen der letzten 10 Jahre: chronische Magenschleimhautentzündung, auch Typ-C-Gastritis oder chemisch-toxische Gastritis genannt und hervorgerufen durch die jahrelange Einnahme von NSAR-Schmerzmitteln. Nix Schlimmes also. Ich nehme morgens und abends einen Magenschutz, der hervorragende Arbeit leistet. Soweit so gut.

Seit einiger Zeit aber quält er mich doch immer wieder mal, mein Magen. Dachte ich jedenfalls. Plötzlich auftretende Übelkeit, diffuse Schmerzen im Oberbauch. Seit neuestem kommen Kreislaufprobleme und Schwindelanfälle hinzu. Und in der Nacht Herzstolpern, das dann gerne auch mal eine mittelgroße Panikattacke auslöst. Und dazu immer wieder dieser unangenehme Druck im Oberbauch. Gestern war es so schlimm, dass ich schon nach einer Stunde meinen Dienst wieder beendet und den Rest des Tages schlafend verbracht habe. Normal ist das nicht und so langsam drängt sich mir die Frage auf:

Ist es möglich, dass ich den Magen mit dem Herzen verwechsele?

Kommentare:

  1. Du solltest darüber schnellstens mit dem Arzt Deines Vertrauens sprechen. Denn mit Kreislaufproblemen, Schwindel und Herzatacken ist nicht zu spaßen.

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Bea,
    da muß ich Chrisi aber mal ganz extrem zustimmen. Also auf zum Onkel Docktor!
    Wer soll mir denn sonst den Tag mit lieben, lustigen und aufmunternden Kommentaren versüßen?! ;)
    Aus dem stürmischen Hamburg ganz liebe Besserungswünsche

    AntwortenLöschen
  3. Vermutlich habt ihr beide recht. (Lieber wär´ mir allerdings gewesen ihr hättet gesagt, ich soll mich nicht so anstellen und was von alleine kommt, das geht auch von alleine wieder und solche Sachen eben ... aber damit besch... ICH mich schon seit ein paar Wochen, die Nummer zieht aber immer schlechter.)
    Am Montag hole ich mir einen Termin beim Arzt. So allmählich krieg ich nämlich echt Schiss ...

    AntwortenLöschen
  4. Ich gehe ja auch nicht besonders gerne zum "Onkel Doktor", aber was sein muss, das muss sein und das MUSS sein.

    AntwortenLöschen
  5. ich kann die schieberitis gut nachvollziehen ... auch wenn man schiß hat, will mans eigentlich gar nicht wirklich wissen, hat schiß vor den möglichen unangenehmen untersuchungen und letztendlich vor dem ergebnis ... aber auch ich schiebe dich in richtung arzt und drück die daumen ... und dich :)

    alles liebe

    bini.

    AntwortenLöschen
  6. Jaaa doooch! *grummelknarz*

    Gleich Morgen früh hole ich mir einen Termin.
    OBWOHL es mir schon total viel besser geht.

    AntwortenLöschen
  7. Gehe lieber einmal zuviel zum Arzt, als zuwenig. Ich sollte da auch mal wieder hin. Ich habe auch gelegentlich Herzstolperer und noch seltener Herzrasen danach. Aber das habe ich seit Jahren und kenne deshalb auch die Panik die man da bekommen kann.

    Ich wünsche Dir alles Gute.
    LG Michaela

    AntwortenLöschen
  8. Krasse Seite, muss man(n) beobachten......lieben gruß vom schätzken

    AntwortenLöschen
  9. Hallo schätzken,
    vielen Dank und herzlich willkommen! :-)

    AntwortenLöschen
  10. Hallihallo,
    jetzt bin ich gerade über deinen Blog gestolpert und muss direkt Gute Besserung wünschen ;-)
    Ich werde mal ein bisschen herumstöbern und probiere mal diese Google-Abo-Funktion aus. (Kannte ich noch nicht)
    Viele Grüße, Anke

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Bea.
    Hast Du schon einmal über ein Kur nachgedacht? Vorzugsweise an der See? So ein bißchen Wind um die Nase und durchs Hirn pusten lassen?

    Du hörst Dich furchtbar gestresst an. Migräne, Rheuma, nervöser Magen, Herzrasen....

    Übrigens glaube ich (ohne Arzt zu sein oder altklug erscheinen zu wollen), dass Dominosteine, Nougatbarren, Rumkugeln etc. nicht wirklich gut zu der eigentlich angebrachten Schonkost passen, die Deinem Magen mit Sicherheit auch mal für eine Weile gut tun würde.

    Als ich meinen Mann vor nunmehr 6 Jahren kennenlernte, war sein Magen ein nervöses Wrack, der sich nur mit 2 x 40mg Nexium am Tag in Schach halten ließ.
    Ich durfte mühsam Schonkost kochen lernen Schluss mit leckeren Sahnesoßen etc.), bekam dadurch die eigenen Waageausschläge auch ganz gut in den Griff.
    Kaum sind 6 Jahre in Ruhe und Frieden mit vielen Urlauben in Norwegen und Dänemark (Wind und See ;-) ) und drei täglichen Om´s (nicht wirklich - nur im übertragenen Sinne) vergangen, ist der Magen endlich wieder beschwerdefrei und das Herz rast nur noch, wenn ich es dazu anrege (vorher hat es vor lauter Nebenwirkungen ständig verrückt gespielt).

    AntwortenLöschen
  12. Hallo Anke,
    herzlich willkommen und viel Vergnügen. ;-)

    Hallo Perle,
    zuerst einmal Danke für die vielen Tipps und Hinweise. Und wenn ich mal alles zusammenzähle was im Moment so los ist bei mir (gesundheitlich), hört sich das tatsächlich nach jeder Menge Stress an. Aber dem ist ganz und gar nicht so. Es ist eher so, dass eins das andere nach sich zieht und im Moment kommts mal wieder ganz dicke.
    Wegen Kur: ich fahre jedes Jahr drei bis vier Wochen zur Reha und die tut mir auch immer ziemlich gut. Allerdings bin ich die letzten beiden Jahre nicht weg gewesen, wird also tatsächlich mal wieder Zeit. (Notiz für mich: Reha-Antrag schicken lassen.)
    Wegen Seeluft und so: ich bin gerade erst im letzten Dezember nach Kiel, also an die Ostsee gezogen. Vorher habe ich auf Sylt gelebt. Mehr Seeluft geht irgendwie nicht. ;-)
    Und meine schokoladige Vorweihnachtswoche war auch eher eine Ausnahme. Sonst bin ich immer ganz brav was das Essen angeht. Meistens jedenfalls.
    Was meinen Körper auf Dauer schrottet sind die Zytostatika und das Cortison. Aber ohne dies geht gar nix, also: Zähne zusammengebissen und durch! (Ich gehe morgen trotzdem mal zum Arzt, sicher ist sicher.)

    AntwortenLöschen
  13. Hallo, liebe Bea ! bin von meine Stadt.de hier in deinen Blog gerutscht :-), so kanns gehen :-)bewegt mich sehr , was du beschreibst mit deinen Symptomen ........kann es sein , das du wirklich !!!!!! den Magen mit dem Herzen verwechselst ? Herzschmerz ? vermute ganz dolle -Ja- ! fühlt sich bissl nach Heimatlosigkeit an und dem Bedürfniss nach ner neuen Wahl ( hast du so schön beschrieben ! ) Drück dir dolle die Daumen ,das dir die Ärzte helfen können und vielleicht fühlen kannst , was dir wirklich weh tut.........ganz liebe Grüße , Bettina

    AntwortenLöschen
  14. Hallo Bettina,
    vielen lieben Dank und herzlich willkommen in (auf?) meinem Blog. :-)
    Ich bin sehr zuversichtlich, dass ich (oder die Ärzte) dahinter komme, wo das Problem liegt. Vielleicht ist es tatsächlich "diese Art" von Herzschmerz ... darüber habe ich noch gar nicht nachgedacht. Aber jetzt.
    Liebe Grüße zurück! :-)

    AntwortenLöschen
  15. Von mir ein bisschen Arztverschiebungssolidaritätsgefühle, verbunden mit der dringenden Bitte, doch wirklich mal einen von den Weißkitteln um ein paar Honorareuros zu bereichern...
    Ich hab das mal nicht gemacht, bin gegen guten Rat zu Hause geblieben, und das ist dann aber sowas von schief gelaufen.
    Ich drück auch Daumen, wenn du magst.

    AntwortenLöschen
  16. Danke Lily,
    ich kann jeden Daumen gut gebrauchen!
    Und morgen gehe ich zum Doc. Ich weiß, dass man sowas nicht auf die leichte Schulter nehmen darf. Und mit anderen mecker ich auch ständig wegen sowas ...

    AntwortenLöschen
  17. Hi Bea,
    wird schon schiefgehen! Aber besser einmal zuviel als einmal zuwenig beim Doc..

    AntwortenLöschen
  18. Willkomen im Club der Herzstolperer!

    Ich habe auch seit Jahren Probleme mit Herzrythmusstörungen und weiss genau wie Du Dich fühlst in solchen Momenten, wenn sich dadurch eine Panikattacke ankündigt.

    Ich war deswegen so oft beim Arzt, dass ich nachher schon an mir selbst zweifelte und glaubte den Verstand zu verlieren. Bis mir dann doch geholfen wurde, die Stolperer weniger wurden und somit auch die Panik verschwand..

    Du solltest das unbedingt vom Arzt abklären lassen, denn Herzstolpern kann viele Ursachen haben. Und Du musst immer daran denken, es muss NICHTS organisches sein! Deshalb mach Dich nicht verrückt..

    Ich bin gespannt ;o)

    AntwortenLöschen
  19. Haha.... Ich Doofie! Hab ich vor lauter "Internetanonymität" doch glatt verdrängt, dass Du ja direkt am Wasser wohnst. Blödie, ich...
    Aber der Gang zum Doktore war doch schon mal ein erster Schritt. Gute Entscheidung.

    AntwortenLöschen
  20. Frau Vivaldi,
    das hast Du wirklich recht. Und ich bin auch froh, dass ich gleich gegangen bin.

    Merle,
    die Panik ist das schlimmste an der ganzen Sache. Ich versuche, mich nicht verrückt zu machen.

    Perle,
    ich fands lustig. Ich sitze quasi am Strand beim Bloggen und Du rätst mir, ich solle doch mal ans Meer fahren. *smile*

    AntwortenLöschen