Freitag, 8. Mai 2020

Corona-CAL

Beim Rumwuseln in der Bloggerwelt bin ich auf ein CAL von Frau Tschi-Tschi gestoßen und war gleich mal spontan begeistert.




Ich hatte es schon mal irgendwo hier im Blog erklärt, aber wer kann sich schon an sein Geschwätz von vor Jahren erinnern? Deshalb hier nochmal:

CAL ist die Abkürzung von Crochet-Along, was soviel heißt wie "entlang häkeln, vorwärts häkeln oder weiter häkeln". Wenn man an so einem CAL teilnimmt, häkelt man mit anderen zusammen entweder das gleiche Muster, oder mit dem gleichen Garn, oder das gleiche Thema oder nach einer Anleitung eines bestimmten Designers. Normalerweise häkeln aber alle nach der gleichen Anleitung, die nach und nach den Teilnehmern des CALs bekanntgegeben wird, z. B. jeden Tag oder jede Woche einen bestimmten Mustersatz.

(Und gerade habe ich auch den Beitrag über das letzte CAL, an dem ich teilgenommen habe (und an dem ich kläglich gescheitert bin), wiedergefunden. Dort ist ein bisschen ausführlicher beschrieben, was ein CAL ist und wie das geht und alles. 
Hier isser  →   klick!)

Weil ich schon seit vielen Jahren eine Tagesdecke häkeln möchte, und mir die, die ich 2017 dann tatsächlich gehäkelt hatte, 



  • am Ende nicht mehr gefiel, 
  • ich demnächst ein neues Schlafzimmer bekomme, 
  • es sich bei dem CAL um eine Babydecke* handelt, 
  • und ich wegen dem vermaledeiten** #staythefuckhome sowieso den ganzen Tag nix Besseres zu tun habe, 

kommt mir dieses Projekt nun sehr gelegen.

Wer Lust hat, mitzumachen, geht einfach hier entlang →  klick!

Jetzt muss ich erstmal Material kaufen, denn ich glaube nicht, dass sich bei meinen Vorräten das passende Garn findet*** ...



*ich mache die Decke einfach vier Mal oder in vierfacher Größe, dann passt das

**vermaledeit ← gerade wiederentdecktes Wort, kommt auf meine Lieblingswörterliste

***klassischer Fall von Wollkaufsucht: gar nicht erst gucken, sofort loslaufen!


Keine Kommentare:

Kommentar posten