Mittwoch, 9. Februar 2011

Das hässliche Faltkörblein

Es war einmal ein hässliches Faltkörblein, ...


... das wünschte sich nichts sehnlicher als nur einmal in seinem Leben ein hübsches Kleid tragen zu dürfen, ...


... doch das hässliche Faltkörblein war ja nur ein Müllkörblein und sein einziger Zweck war es, die Abfälle aufzunehmen, die beim Hübsche-Kleider-nähen entstehen. Da braucht man nicht hübsch zu sein. Das machte das hässliche Faltkörblein sehr sehr traurig.








Eines Tages wachte das hässliche Faltkörblein auf und traute seinen Augen nicht. Die gute Nähfee hatte für das hässliche Faltkörblein über Nacht ein wunderschönes Faltkörbleinkleid genäht ...


... und sie hatte sogar daran gedacht, die Unterseite derart zu gestalten, dass das hässliche wunderschöne Faltkörblein jederzeit sein Kleid zum Waschen ausziehen kann.


Trotzdem war das hässliche wunderschöne Faltkörblein natürlich immer noch dazu da, die Abfälle, die beim Hübsche-Kleider-nähen entstehen aufzunehmen, aber in seinem wunderschönen neuen Kleid machte ihm die Arbeit gleich hundertmal so viel Freude!


Und an noch etwas hatte die gute Nähfee gedacht:




und so konnte das hässliche wunderschöne Faltkörblein den lieben langen Tag seine Arbeit tun und war dabei der Nähfeegehilfin auch nicht mehr, so wie früher, ständig im Weg. Das freute das hässliche  wunderschöne Faltkörblein. Und die Nähfeegehilfin auch.


Und wenn sie nicht gestorben sind, dann freut es sie noch heute.


E N D E


Die Nähanleitung habe ich von hier --->  Klick

Kommentare:

  1. Liebe Nähfee, das hast Du gut gemacht.

    Hach, ich liebe Happy Ends!!!

    AntwortenLöschen
  2. Boah toll!!! Das gefällt mir richtig gut.

    AntwortenLöschen
  3. Hey cool. Die ist klasse geworden und die Idee mit dem Klett ist super. :)
    Freue mich sehr so schöne Ergebnisse zu sehen.

    LG
    Steffi

    AntwortenLöschen
  4. Frau WdW,
    Happy Ends sind einfach .... schöööön. *soifz*
    Vor allem, wenn man erst ganz zum Schluss weiß, wie´s ausgeht. ;-)

    Sudda Sudda,
    ich mag den Stoff total gern. Er hat sowas von Frühlingsfröhliches, finde ich. :-)

    Hallo Steffi,
    ich freue mich sehr dass ich Deine Anleitung gefunden habe, hatte ich mir doch schon tagelang den Kopf zerbrochen, wie ich dieses hässliche Teil in ein hübsches verwandeln könnte.
    Vielen Dank nochmal!

    Grüße zurück
    Bea

    AntwortenLöschen
  5. Die Neefee schlägt aber auch über all zu, Wahnsinn! Und wieder so eine tolle Idee. Das blaue Original ist natürlich an sich auch schon hübsch, aber der Überzieher zum Waschen ist natürlich klasse!

    Liebe Grüße
    Claudia

    AntwortenLöschen
  6. Ja, der Überzieher ist quasi der Porsche unter den Faltkörbleinkleidern. ;-)

    AntwortenLöschen
  7. So eine schöne Geschichte!!! Fein gemacht, liebe Bea!

    AntwortenLöschen
  8. Das hast Du ja schön erzählt. Du bist also nicht nur eine Nähfee, sondern auch eine "Märchenfee". Und die Idee mit dem Bezug und dann noch das mit dem Klett ist ja echt toll! Hält denn der Klett auch gut????????? Ich bin da leider immer etwas skeptisch, wegen der "Lasten". LG, Manu
    PS: der Blümchenstoff ist übrigens tooootal schööööön!:O)

    AntwortenLöschen
  9. auf die idee mit dem klett muss man erst mal kommen. bei mir wäre es sicherlich nur eine schraube geworden an der man dann auch immmer schön hängenbleiben kann.

    AntwortenLöschen
  10. Manu,
    der Klett hält super, sogar wenn der Korb ganz voll ist. Und der Blümchenstoff ist zurzeit mein absoluter Lieblingsstoff, leider habe ich davon nur noch einen kleinen Rest. ... Aber ich weiß, wo´s Nachschub gibt! ;-)

    Siehste riese,
    manchmal sind Frauen eben doch die clevereren! ;-)

    AntwortenLöschen