Montag, 28. Februar 2011

Kieler Entenrennen 2011

der sechs Kieler Lions-Clubs und der Leos

Am Sonntag, dem 8. Mai 2011 um 14 Uhr findet das 6. Kieler Entenrennen statt. Der Erlös des Rennens kommt dem Projekt "Kieler Epilepsie-Zentrum für Kinder" zugute. Und ich mache mit. (Nein, nicht als Ente sondern als Ententrainierin - nein, nicht Entertainerin ... Enten-TRAINERIN!)

Ist das nicht toll? 

Ich freue mich schon sehr darauf und ich bin sicher:

wir werden ganz ganz vorne dabei sein!



Meinen Schützling habe ich bereits gestern zu mir nach Hause geholt.

Beim Kieler Entenrennen werden durchnummerierte gelbe Badeenten gemeinsam an der Kiellinie vor dem Landeshaus in die Freiheit entlassen. Die Enten werden über eine festgelegte Rennstrecke bewegt und die Losnummern-Besitzer der schnellsten Enten gewinnen attraktive Preise. (Der erste Preis ist ein Reisegutschein im Wert von 2.000 Euro. Dabei fällt mir ein, dass ich schon lange nicht mehr verreist bin ...)

Und damit das alles ordentlich und gesittet vonstatten geht, gibt es natürlich ganz klare Regeln.

Hier ein Auszug aus den Spielregeln:

"...

Die Gummienten können vom 06.05. bis 08.05.2011 ab 10:00 Uhr im Startbereich an der Kiellinie abgegeben werden. Am Renntag, 08.05.2011, ist um 13:00 Uhr - 1 Stunde vor Rennbeginn - Annahmeschluss. (Wir werden pünktlich sein!)

Die Besitzer von Gummienten, die am Veranstaltungstag nicht persönlich anwesend sein können, haben die Möglichkeit, ihre Ente von einer Person ihres Vertrauens am Start abgeben zu lassen. Gummienten können auch direkt nach Kauf bei den Vorverkaufsstellen zurückgelassen werden. Diese Enten werden dann vom Veranstalter gestartet. Alle Enten haben die gleichen Gewinnchancen. (Nee, nee, das mache ich trotzdem lieber selbst.)

Die Veranstalter übernehmen keine Verantwortung dafür, wenn Rennenten, die vom Veranstalter gestartet werden müssen, aufgrund fehlender persönlicher Motivation bzw. unzureichendem Training oder mangelnder Dekoration nicht ihren vollen Einsatz zeigen. (Also ICH werde da sein. Und meine Ente auch!)

Präparierte, getunte und gedopte Enten dürfen nicht teilnehmen. (Mist ... machen die Urin- oder Federproben?)

Unabhängig davon, wie die Enten ins Ziel kommen, ob kopfüber, kopfunter, seitlich liegend oder völlig erschöpft - der Zieleinlauf ist stets gültig! (Wir werden hocherhobenen Hauptes mit unnachahmlicher Eleganz ins Ziel schwimmen. Und zwar als erste!)

Die Veranstaltung findet bei jeder Witterung statt, ob es stürmt oder schneit ... (Kein Problem, wir sind wetterfest.)

Mit der Abgabe der Gummiente akzeptieren Sie diese Spielregeln. (Geht klar.)

..."

Nur noch 10 Wochen. Wir sind dann mal im Trainingslager ...

Kommentare:

  1. Viel Glück, wir werden wie immer auch einige Enten am Start haben, wobei ich dies Jahr wegen des Vereinsmanagementlehrgangs nicht anfeuernd anwesend sein kann und meine Ente mit der Motivation von Herrn rundumkiel auskommen muss...

    AntwortenLöschen
  2. Ich kenne das auch, wird bei uns hier auch veranstaltet, ist ne wirklich feine Sache, viel Spaß

    LG Shoushou

    AntwortenLöschen
  3. Nein, wie cool! hm, als Entensammler würde ich da ja schon allein deshalb mitmachen und teilnahmegebühr entrichten, lol, um so eine ente abgreifen zu könenn!
    Ich weiß, ich bin so böse! aber ich hätte halt Angst, dass ich meine ente hinterher nicht mehr wieder bekomme... ;)

    AntwortenLöschen
  4. Gesa,
    möge die beste gewinnen! ;-)

    Shoushou,
    Danke schön, es ist mein erstes Mal, aber es wird bestimmt spaßig. Und wenn´s dann auch noch für einen guten Zweck ist, umso besser. :-)

    Claudia,
    dass man seine Ente am Schluss nicht wiederbekommt, kann gut passieren. Mal sehen, vielleicht habe ich ja Glück. ;-)

    AntwortenLöschen
  5. Hier in der Stadt gab es so ein Entenrennen auch mal. Ist allerdings schon Jahre her. Ich glaub, den Radiosender gibt es nicht mehr, der das organisiert hat. Darum wurde es eingestellt.

    AntwortenLöschen
  6. Passen Sie bloß uff... einer der Preise ist ein Bügelbrett, pfui!

    (Fragen Sie Frau Zimtapfel, wir haben da 2009 so unsere schockierenden Erfahrungen gemacht)

    AntwortenLöschen
  7. Was??? Ein Bügelbrett???

    Nun überlege ich ernsthaft, ob ich die Ente zu Wasser lassen soll ...

    AntwortenLöschen
  8. Ein megaspießiges Gardinenset war auch dabei...

    Aber wie unten beim Marvin schon erwähnt, einmal gabs für Herr und Frau Zimtapfel auch einen 100-Öcken-Restaurantgutschein vom Maritim.
    (Und aus dem Gardinenset lässt sich vielleicht was hübsches nähen...)
    :D

    AntwortenLöschen
  9. Sie lassen diese Ente jetzt zu Wasser!

    (Sorry, hab einen Loriot gefrühstückt)

    AntwortenLöschen
  10. Übrigens heisst das nicht beim Marvin, sondern bei den Marvin, Frau Zimtapfel *pedantier*

    AntwortenLöschen
  11. Frau WdW,
    ai ai Sir!
    Und:
    Den Frau Zimtapfel lernt den noch.

    zimtapfel,
    ich will aber kein Gardinenset. Und auch keinen Restaurantgutschein. Ich will was Schönes! Oder den Reisegutschein. Am besten beides. :D

    AntwortenLöschen
  12. Oh ja, ich ich muss unbedingt in die Stadt und unsere jährlichen 5 - ähm jetzt 6 - Enten kaufen.
    Für Mann und Kind, 2 Neffen und meiner Schwester zu Ostern und eine für mich! Irgendwie hab ich es in 6 Jahren nur 3 X geschafft auch hin zu gehen. Sonst immer nur die dekorierte und trainierte Ente im Vorfeld abgegeben. Aber auch unsere Anwesenheit hat noch nie eine unserer Enten zu Höchstleistunegn angespornt - noch nie nich ein Gewinn... Aber darum geht's ja nicht. :-)

    [img]http://konjareck.de/enten1a.jpg[/img]
    [img]http://konjareck.de/enten2a.jpg[/img]

    Achja: Falls du das Bügelbrett gewinnst: ich nehm's! Unser altes Klappergestell muss eigentlich schon längst ersetzt werden... :-D

    AntwortenLöschen