Sonntag, 13. Februar 2011

Kleine Helfer - Teil 1: der Türstopper

Kleine Helfer, die das Leben einfacher machen

Kennt ihr das?



Das ist ein Türstopper. Den brauche ich, weil meine Wohnzimmertür immer von selbst zu geht und das soll sie nicht. Vor allem dann nicht, wenn die Katzen ihre dollen 5 Minuten haben und die gesamte Länge meiner Mini-Wohnung benötigen, um sich richtig auszutoben. Und auch dann nicht, wenn im Sommer dringend ein kühler Luftzug benötigt wird. Und auch nicht, wenn ich dusche und der Wasserdampf irgendwo hin muss und nicht weiß wohin, weil der blöde Architekt hier kein Fenster ins Bad eingeplant hat. Deshalb brauche ich einen Türstopper. 

Aber der da auf dem Foto hat nun endgültig ausgedient. Der ist hässlich und das nicht nur, weil er inzwischen voller rostender Kratzer ist. Der ist hässlich von Natur aus.


Jetzt habe ich einen neuen. Einen schönen. Ich liebe diese Blümchen ...





Kommentare:

  1. Irgendwie bekommt gerade alles ein Blümchenmuster ;-)

    AntwortenLöschen
  2. Ja das stimmt. Liegt wahrscheinlich daran, dass ich mich so auf den Frühling freue. Außerdem muss der Stoff wech, vorher gibt´s keinen neuen. ;-)

    AntwortenLöschen
  3. und bei 'ner feuchten Wohnung saugt der Reis auch gleich die Feuchtigkeit auf *haha*!
    Aber schön sieht's aus und passend zum "Kleidchen" für die Nähma *zwinker*!
    Liebe Grüße von
    Petra ;o)

    AntwortenLöschen
  4. Haste den selbst hergestellt? Der sieht hübsch aus. Gefällt mir :-)

    AntwortenLöschen
  5. Petra,
    und wenn die Not mal arg groß ist, gibts Reissuppe. ;-)

    AntwortenLöschen
  6. du kommst auf ideen? bei uns ist der reis in solchen komischen plastedosen.
    aber cool is es trotzdem, bei 2 kilo reis dürfte sich keine tür mehr bewegen und wenn die katzen ihre 5 minuten bekommen( und das hat selbst unser alter hilfskater von fast 11 jahren eigentlich täglich, gehört zum frühsport sozusagen)ist wenigstens freie bahn

    AntwortenLöschen
  7. riese,
    die Idee ist super, allerdings nicht von mir. Ich habe sie aus einem Buch übernommen. Und ja, die Katzen haben jetzt freie Bahn, allerdings nur so lange, bis ich nach Hause komme, dann wird die Tür zu gemacht bzw. angelehnt. Dann is hier Schluss mit lustich! ;-)

    AntwortenLöschen