Mittwoch, 23. Februar 2011

Sprechen ohne reden


Viele reden ohne was zu sagen. Ich möchte was sagen ohne zu reden.

Seit heute lerne ich Deutsche Gebärdensprache beim Gehörlosen-Verband Schleswig-Holstein e. V.


(Foto: Google)





Lektion 1:

Ich, Du, Name, wir-beide, wer?, was?, wo?, Wiedersehen, vergessen, kennen, kennen-nicht, schreiben, zeichnen, sehen, stimmen, richtig, falsch, eintragen, Pause, irgendwann, gleich, anders, dasselbe-wie, Fingeralphabet, Tschüss/Hallo, nocheinmal, lange (zeitlich), Bild, Danke, "bitte", Ja, Nein, Zwischenspiel


Kommentare:

  1. Das klingt spannend. Ich bin gespannt, wies war =)

    Lg

    AntwortenLöschen
  2. Das IST spannend! Und es war ... fremd. Sehr fremd. Aber auch unglaublich spannend. Ich freue mich schon sehr auf die nächste Stunde. Leider ist die erst in einer Woche, aber es gab Hausaufgaben und die lerne ich hoffentlich bis nächste Woche.

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Bea,
    zeigst du dann hier was? :D
    Muss zugeben, ich bin etwas neidisch,
    wollte das immer lernen,
    aber jedes Jahr war der Kurs an der VHS parallel zu meiner ARbeit :(

    Liebe Grüße
    Steffi

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Steffi,
    irgendwann klappt es vielleicht?
    bei mir hat es auch lange gedauert, bis ich endlich den (zeitlich) passenden Kurs gefunden habe und dann auch noch schnell genug war, ihn zu buchen.

    AntwortenLöschen
  5. Oh, wie cool! Das würde ich auch gerne mal lernen, wenigstens in groben Zügen.
    Ich bin immer total fasziniert, wenn ich Leute sehe, die sich so unterhalten und das so völlig schwerelos aussieht. Man soll ja Leute nicht einfach anstarren, aber bei Gebärdensprachlern muss ich mich da immer schwer zusammenreißen...

    AntwortenLöschen
  6. Auch noch eins meiner Lebensziele.
    Hut ab !

    AntwortenLöschen
  7. ist mit sicherheit nicht einfach sich ohne stimme zu verständigen. respekt vor diesem vorhaben.
    das es geht weis ja jeder, der mal leute beobachtet hat die sich so verständigen.
    aber was ihre gesten bedeuten, verschließt sich dem aussenstehenden. erraten kann man viel, aber wisssen ob man dabei richtig liegt, kann man nicht. ein film dazu fällt mir sofort ein( klar fällt mir nicht ein aber es gibt ja internet), "Gottes vergessene Kinder"

    AntwortenLöschen
  8. zimtapfel,
    bei Gebärdensprachlern ist Anstarren sogar ausdrücklich erwünscht. :-)

    Schmedderling,
    nicht zu lange aufschieben, Du verpasst was! :-)

    Flocke,
    ja, das ist es wirklich. Toll und aufregend. :-)

    riese,
    das ist wie bei jeder anderen Fremdsprache auch: wenn man sie beherrscht, ist sie total einfach.
    Gottes vergessene Kinder, ein toller Film!

    AntwortenLöschen
  9. "bei Gebärdensprachlern ist Anstarren sogar ausdrücklich erwünscht. :-)"

    Auch von Leuten, die selbst gar nicht mitreden? ;-)

    AntwortenLöschen
  10. zimtapfel,
    auch wenn es merkwürdig anmutet, aber: ja.

    AntwortenLöschen