Dienstag, 14. Juli 2009

Alles hat ein Ende

... und besonders tragisch ist es, wenn es sich dabei um den Sommerurlaub handelt *soifz*

Zwei Wochen. Weg wie nix. Seit gestern gehe ich wieder zum Dienst und ich habe das Gefühl, als wenn es diese zweiwöchige Unterbrechung nicht gegeben hätte.

Obwohl ich doch auch Einiges gemacht und erlebt habe:

der Einzug der Katzenbabys - nach langer Zeit mal wieder ein Wochenende mit meiner Schwester verbracht - ein Buch gelesen - einige seit Monaten vor mir her geschobene Arztbesuche erledigt - eine Kamera gekauft und meine Lust an Schnappschüssen entdeckt - meinen Balkon bewohnbar gemacht - jede Menge Texte geschrieben - meiner Balkonbekanntschaft mit meinen legendären Kochkünsten zu einem kleinen Glücklichkeitsanfall verholfen - einen Ausflug mit Hafenrundfahrt genossen - einen tollen Abend mit Dichtkunst und Wein verlebt - 2 Paar Schuhe gekauft - 1 Kilo abgenommen.

Und trotzdem (oder deshalb?) sehne ich schon jetzt den nächsten Urlaub herbei.


Kommentare:

  1. du hast dir schon wieder 2 -> ZWEI <- paar schuhe gekauft????? bei meinem besuch im mai warens ja schon gefühlte 5 paar... so viele paar besitze ich gar nicht!!!

    AntwortenLöschen
  2. Göre,
    Schuhe kann man doch nie genug haben. Und Taschen auch nicht. :o)

    AntwortenLöschen
  3. bei taschen spiel ich mit....ein wenig tussi braucht dann auch eine chucksträgerin....aber alles andere -> ohne mich!!!

    AntwortenLöschen
  4. chucks sind für damenfüße auch viel gesünder... und kleidsam obendrein... chucks kann mal überall zu anziehen ..

    mal im ernst: ich find ja so filigrane damenschuhe mit hohem absatz wunderschön, aber damit könnte ICH dann nur noch sitzen.. oder üben, mir die schmerzen nicht ansehen zu lassen..

    AntwortenLöschen
  5. Das Problem bei ist, dass wenn man nur vom Urlaub bis zum Urlaub lebt, das Leben viiiel zu schnell an einem vorbeigeht.

    AntwortenLöschen
  6. Ja Michael, da hast Du auch wieder recht. Also gibts nur eins: das Beste draus machen! ;o)

    AntwortenLöschen