Montag, 18. Januar 2010

Mir reichts!

Warum kann ich nicht einfach mal zur Ruhe kommen?

Ich will nicht jammerig klingen, aber:
ich hab Herzprobleme, ich hab Rheuma-Schübe, ich hab kranke Katze, ich mache mir Sorgen um eine Menge ungeklärter Dinge. Ich kämpfe mich zurzeit durch jeden Tag und es fällt mir oft so unglaublich schwer, positiv nach vorn zu sehen. Und ich versuche es doch, jeden Tag aufs Neue.

Er ist nachts um mein Haus geschlichen, er hat meine Nachbarn nach mir ausgefragt, er hat sich an meinem Fahrrad zu schaffen gemacht. Er hat mich Tag und Nacht mit SMS und Anrufen bombardiert. Monatelang. Irgendwann war ich an dem Punkt angelangt an dem ich einfach nicht mehr konnte und ich auf seine Forderungen eingegangen bin. Ich habe mich nicht nur zurückgezogen sondern jeglichen Kontakt zu ihr abgebrochen. Nun könnte er doch zufrieden sein.

Was will er denn noch von mir, verdammt nochmal?!?

Kommentare:

  1. Um Himmels Willen Bea, ich will ja nun wirklich nicht altklug daherreden, aber du weißt doch selbst am Besten, was zu tun ist. Wenn du dich belästigt fühlst, dann zeig ihn an, und wenn nicht, dann führ mal ein intensives Selbstgespräch. Du wirst doch nur ausgenutzt.

    AntwortenLöschen
  2. Ich verstehe die Hintergründe zwar nicht so ganz, aber allein dieses Rumschleichen und Terrorisieren reicht für eine Anzeige und hoffentlich für eine Verfügung, daß derjenige dies zu unterlassen hat! Ich drück Dich, tu Dir das bitte nicht mehr an- und gerade weil es schon länger zu gehen scheint, ist doch jetzt mal der Punkt, an dem Du nicht mehr kannst und auch nicht mehr solltest!

    AntwortenLöschen
  3. shoushou,
    ich hatte gehofft, wenn es vorbei ist, ist es vorbei. Bei einer Anzeige würde ich zwangsläufig jemand anderen mit reinziehen und das wollte ich nicht. Will ich immer noch nicht.

    AntwortenLöschen
  4. Wolkenschmeckerin,
    es war lange Ruhe. Ich weiß, wenn das nicht aufhört, dass ich was tun muss.

    AntwortenLöschen
  5. kennst mich doch. knuddeltechnisch spendabel.

    AntwortenLöschen
  6. Stimmt. Jetzt ist mir auch wieder eingefallen, warum ich Dich so gut leiden kann. ;-)

    AntwortenLöschen
  7. och mennnnnee,
    gegen das eine chaos hilf wärma abens eingemmumelt auf dem sofa, aber alleine ist es doof. kranke katze schnappen und gegenseitig wärme und trost spenden

    ich kenn dich (sie) nicht aber kann mir zusammenreimen worum es geht, (bin zwar männlich, kann aber lesen)versuch eine lösung uber svenja zu erreichen.
    ist das nicht eine möglichkeit? auch wenn es schwer fällt?

    AntwortenLöschen
  8. So geht das nicht! Hast du dich über alle rechtlichen Möglichkeiten informiert? Hasi das ist ne Nummer zu groß alles zusammen!!!
    Kann man da nicht psychologisch irgendwie den Wind aus den Segeln nehmen?
    Aus irgendeinem Grund macht er das ja. Deine Reaktion? Keine Ahnung!
    Krank!

    Ich drück und knuddel Dich, wenn du dir was von der Seele schreiben willst - du weißt wohin ;)

    Denk ganz doll an Dich und mein Ohr ist offen.
    Bussi
    Stevie

    AntwortenLöschen
  9. ich sehe es wie shoushouswelt....wehr dich! zur Not hole dir Hilfe, wenn es sein muss von der Polizei oder anderen öffentlichen Stellen....ist zwar einfach von aussen zu sagen...du schreibst ja das vlt jemand drittes mit reingezogen werden kann..aber du kannst und darfst dir das nicht alleine aufladen.

    drück die Daumen...Kopf hoch!

    VG
    Dosi

    AntwortenLöschen
  10. riese,
    Du machst mir meine ganzen schönen Vorurteile vonwegen Männer und Verstand kaputt! ;)
    Die erste Lösung versuche ich immer wieder anzuwenden, allerdings ohne Katze (weil keine Schmusekatze), aber mit Wärmflasche. Alleinsein ist für mich kein Problem, eher angenehm im Moment.
    S. stand von Anfang an und steht noch immer voll hinter ihm. Und ich möchte S. da auch raushalten, weil er ist ein erwachsener Mensch, der die Verantwortung für das was er tut allein zu tragen hat, damit hat S. nichts zu tun.

    AntwortenLöschen
  11. Dosi,
    da ich ja selbst bei dem Verein beschäftigt bin, habe ich beschlossen, heute einen Kollegen um Hilfe zu bitten. Blöde Situation.
    Danke Dir.

    AntwortenLöschen
  12. Stevie,
    ich weiß das zu schätzen und ich freue mich sehr darüber. Ich denke immer, ich muss alles alleine hinkriegen, ich sollte mal anfangen, umzudenken. Und eines weiß ich ganz sicher: egal was kommt, in Zukunft werde ich SOFORT meinen Mund aufmachen und nicht alles hinnehmen bis ich nicht mehr kann.

    AntwortenLöschen
  13. Ach Bea.. ich schick Dir mal einen Eimer Kraft!
    Nein, zwei.

    Lieben Gruß!

    AntwortenLöschen
  14. Danke Frau Vau.
    Ich hoffe, dass die Sache hiermit erledigt ist. Alles weitere hätte für alle Beteiligten unschöne Konsequenzen. Er sollte nun wissen, dass jetzt Schluss mit Lustig ist. Ich will nur eins: meine Ruhe.
    Die zwei Eimer Kraft nehme ich trotzdem gern, die kann ich gut für meine anderen Baustellen gebrauchen. :-)

    AntwortenLöschen
  15. Du solltest unbedingt etwas unternehmen, ich blick zwar nicht so ganz durch um wen es geht, aber es kann auf keinen Fall auf Kosten deiner Gesundheit gehen! Drück dich und eine große Portion Kraft

    liebe Grüße M.

    AntwortenLöschen
  16. Sehr brav! Hilfe holen!!!
    gibt ein Sternchen ;)

    Du schaffst das!

    AntwortenLöschen
  17. Irgendwann ist Schluß mit Lustig und zwar dann, wenn es dich krank macht!
    Es gibt jemanden, auf den du mehr rücksicht zu nehmen hast, asl auf andere, und das bist du selbst!

    AntwortenLöschen
  18. du hast recht.
    dich, direkt an S zu wenden war ein einfacher männlicher denkfehler, das geht wohl nach hinten los.
    aber du arbeitest ja bei so einer stelle, wo es hilfe, wennn du endlich deinen mund an der richtigen stelle aufmachst, in hülle und fülle geben sollte.

    knuddeln kann ich dich aber nicht. ich bin eher grobschlächtig, halt ein riese, da mach ich beim knuddeln bestimmt was kaputt, an dir kleinen frau.

    AntwortenLöschen
  19. ach du grüne neune ... ich drück dich ganz lieb und die daumen, das dieser schlammassel nun endlich ein ende findet -soifz- ... unschön, das ganze und gut, das du dir endlich hilfe holst, denn wie stevie sagte: das ganze ist zu groß für eine alleine -liebguck-

    AntwortenLöschen
  20. Ich warte ab, ob jetzt endlich Ruhe einkehrt.
    Ich schätze, dass er sich inzwischen im klaren darüber ist, dass er mit seinem Schritt in die Öffentlichkeit nicht nur sich selbst, sondern auch noch jemand anderem großen Schaden zugefügt hat. Noch einen Warnschuss wird es von mir nicht geben und ich werde bei der nächsten Kontaktaufnahme von ihm, egal ob real oder online, sofort das Fass öffnen. Danach gibt es dann kein Zurück mehr. Das und die Konsequenzen (für ALLE Beteiligten), die daraus folgen werden, dürften ihm hoffentlich klar sein. Und bevor ich mir diesen Stress antue, hoffe ich darauf, dass nun endlich Ruhe ist.
    Ich für meinen Teil werde alles tun, so wie in den letzten drei Monaten auch schon, um mich selbst wieder ins Lot zu bringen.

    Ich danke Euch für´s Mutmachen. :-)

    (Ich frage mich nebenbei, wer die idiotische Idee hatte, dem den Weg ins Internet zu zeigen ...)

    AntwortenLöschen