Freitag, 12. März 2010

Erwischt!

Seit drei Tagen schlafe ich auf der Couch. Der Besuch soll das schließlich schön gemütlich haben! *grmpf*

Bisher ist nichts Aufregendes passiert. Wenn ich morgens aufgestanden bin, war es bereits wach und saß, scheinbar wartend, in meinem Bett. Dort blieb es auch bis ich zum Dienst ging. Was es im Laufe des Tages so tat, kann ich nicht sagen, wenn ich nachmittags nach Hause kam, war die einzige Veränderung, dass es auf der Couch saß und mich schweigend ansah.

Heute Morgen allerdings gab es eine kleine Abweichung vom üblichen Procedere. Ich hatte schon den halben Weg zur Dienststelle hinter mir, als mir einfiel, dass ich etwas Wichtiges vergessen hatte und fuhr noch mal zurück nach Hause. Als ich die Wohnungstür aufgeschlossen hatte, hörte ich Wasser rauschen und ging ins Bad. Nun ja, was soll ich sagen? Sieht so aus, als hätte Frau Schmitt nicht so ganz Unrecht mit ihrer Vermutung ("Klar will der bei dir übernachten. Und dass in dem Bündel Zahnbürste und Pyjama stecken, ist doch wohl klar, oder?!").




Nun hatte es sich also nicht nur in meinem Schlafzimmer, sondern auch in meinem Bad breit gemacht. Na toll. Immerhin besitzt es seine eigene Zahnbürste ...
Als es bemerkte, dass ich es bei seiner Morgentoilette erwischt hatte, verfärbte sich seine Fellschnute sein Gesicht leicht rosa und um es nicht noch mehr zu beschämen, verließ ich rasch das Bad.

Im Schlafzimmer bot sich dann dieses Bild:


Womit ich dann jetzt auch endlich weiß, was es die ganze Zeit in seinem Bündel versteckt hatte (nachgeguckt hätte ich niemals, Privatsphäre ist Privatsphäre!):

Zahnbürste, -pasta und -putzbecher, ein Frotteehandtuch in türkis-blau, eine Kuscheldecke und ein Plastikdinosaurier.

Und in meinem Bad befindet sich ein Es in himmelblauem Nachthemd.

Was soll man dazu sagen?
_______________________________________
Nachtrag:
Ich denke, es ist ein Er. Hat ja schließlich ein blaues Nachthemd dabei und eine blaue Kuscheldecke und ein türkis-blaues Handtuch. Und der Zahnputzbecher ist auch blau. Und der Dino? Richtig: blau. Ja, ich bin ganz sicher: das kann nur ein Er sein.

Kommentare:

  1. niedlich - was sonst? :o)
    wünsche EUCH ein schönes Wochenende
    LG

    AntwortenLöschen
  2. ..wenn sie ihn küsst, dann platzt doch der Traum.

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Kriegerin,
    auf das Naheliegendste kommt man meist nicht. Natürlich niedlich, sogar sehr, wie ich finde.
    Dir auch ein schönes Wochenende :-)

    Nein Shoushou, weil
    1. küsse ich nicht schon am dritten Tag und
    2. hat Chrisi vollkommen recht: schlimmstenfalls platzt dann der Traum, und das wollen wir doch alle nicht, oder? (Wenigstens jetzt noch nicht. Ganz verhindern lässt sich sowas wohl nicht ...)

    AntwortenLöschen
  4. Schick´ ihn zu TOY"R"US, dort lebt seine Familie........
    Wenn Du ihn jedoch magst,geniesse es einfach. Man lebt nur einmal.

    AntwortenLöschen
  5. erwischt ja?
    glaub ich nicht
    bea platz wohl vor neugierde, weil sie wissen will was er in ihrer abwesenheit so treibt.
    naja, wenigstens hat er ein bett.
    der wird es sich bei dir wohnlich machen.
    wiel spass am wochenende

    AntwortenLöschen
  6. Scheint ja tatsächlich länger bleiben zu wollen, der Süße.
    Wenigstens trägt er inzwischen einen Pyjama - dass der sich Tage zuvor gleich nackt in Dein Bett gelegt hat, ging ja gar nicht!

    Und gesprochen hat er immer noch nicht?

    AntwortenLöschen
  7. Tini,
    einfach wechbringen? Ich weiß nicht ...
    Muss ja einen Grund haben warum er zu mir gekommen ist. Ich glaube, ich behalte ihn noch ein, zwei Tage hier bei mir. Und dann sehen wir weiter.

    riese,
    ja, wohnlich gemacht hat er es sich bereits, das kann ich nicht leugnen. Ich weiß nur noch nicht, ob mir das so recht ist ...

    Schmitt´s,
    ich glaube, er hat sich immer heimlich an- und ausgezogen. Jedenfalls habe ich das Nachthemd vorhin erstmal gewaschen. Es roch irgendwie ... na ja, benutzt halt.

    Und sprechen tut er wohl auch heimlich. Jedenfalls habe ich heute mehrmals gehört wie er mit den Katzen geflüstert hat. Glaube ich zumindest. Immer wenn ich rein kam, wars wieder stille. Sehr merkwürdig.

    AntwortenLöschen
  8. PS: Und ich denke, es ist ein Er. Hat ja schließlich ein blaues Nachthemd dabei und eine blaue Kuscheldecke und ein türkis-blaues Handtuch. Und der Zahnputzbecher ist auch blau. Ja, ich bin ganz sicher: das kann nur ein Er sein.

    AntwortenLöschen
  9. Hallo! Sehr netter Besuch! Wenn er dich verlassen hat, besucht er vieleicht einen von deinen lesern.:)

    Grüße Beate

    AntwortenLöschen
  10. Oh ... Du meinst, er wird mich wieder verlassen? Gerade beginne ich, mich an ihn zu gewöhnen ...

    AntwortenLöschen
  11. ja so ist das leben, besucher kommen, besucher gehen.
    es sein denn.......er fühlt sich bei dir wohl und unbeobachtet.

    AntwortenLöschen
  12. Also: immerhin reinlich ist er: hat Nachthemd dabei und Handtuch, Zahnputzsachen... sehr wichtig. Mundgeruch ist eckelig. Und solange er was mit den Hübschen im Schilde führt und flüstert und sich wohlfühlt, wird er ganz sicher auch nicht von dannen ziehen! Wenn Du willst, werdet ihr drei Mädels den süßen kerl sicher bei Euch halten können!

    AntwortenLöschen
  13. Also das es ein Er ist, bloß weil es alles in Blau hat, das ist doch eine eher gewagte Theorie. Ich hatte phasenweise auch alles in Blau, einfach, weils lange meine Lieblingsfarbe war. Und ich war schon immer eindeutig weiblich.
    ;-)

    AntwortenLöschen
  14. zimtäpfelchen,
    Du hast ja wohl mal ÜBERHAUPT keine Ahnung, oder? Rosa is für Mädchen und hellblau is für Junx. Das weiß doch jedes Baby!

    AntwortenLöschen
  15. Hihi...

    Vielleicht solltest Du Deinem Besuch noch die Besenkammer zeigen und im beibringen, Dich zu bekochen, wo er doch schon Dein Bett mit Beschlag belegt.

    AntwortenLöschen
  16. Du meinst, ich sollte ihn zur Hausarbeit heranziehen? Super Idee! Ich fange gleich nachher damit an. Danke. :-)

    AntwortenLöschen