Sonntag, 1. Januar 2012

Fleißig ins neue Jahr



Es ist halb zwei Uhr nachts und obwohl ich schon vor mindestens 3 Stunden ins Bett gehen wollte, sitze ich noch immer am Rechner. Nein, ich habe nicht ins neue Jahr hinein gedaddelt, gechattet oder geskyped, ich habe ins neue Jahr hinein gearbeitet, jawohl! Ich habe Belege, die hier teilweise seit März (!) in einem Schuhkarton vor sich hin gammelten, sortiert und ausgewertet, Rechnungen abgeheftet und den Finanz- und Haushaltsplan für 2012 aufgestellt. Und jetzt hätte ich gern ein Bier. Dummerweise hab ich selten bis nie Bier im Haus, also bleiben mir zwei Möglichkeiten ... ich könnte mich auf eine der drei Studentenpartys hier im Haus einladen ... oder ... ich hab mich entschieden, ins Bett zu gehen, Studentenpartys sind dann vielleicht doch nicht mehr das richtige für mich. Erstmal richtig ausschlafen, schließlich will ich morgen, also heute, alle meine Vorsätze für´s neue Jahr in die Tat umsetzen ... dann hab ich das hinter mir.

Und ihr so?

Kommentare:

  1. Ich hatte Wein!
    Und NULL Vorsätze, das hält besser...

    AntwortenLöschen
  2. Wein ist gut. Und null Vorsätze wäre für mich auch besser gewesen ... ;-)

    AntwortenLöschen