Montag, 31. Mai 2010

Clickertraining mit Katzen?


Seit Samstag mache ich mit den beiden Süßen Clickertraining.

Nachdem ich einen anderthalbstündigen Einführungskurs bei der VHS besucht habe, bin ich sofort ins Zoofachgeschäft und habe einen Clicker gekauft. Ich konnte nicht so recht glauben, dass Clickertraining auch bei Katzen funktioniert, also musste ich es selbst ausprobieren. 

Ich sach nur: Wow!

Meine beiden futterneidischen und -gieregen Chaoten, die ohne mit der Wimper zu zucken, ihre eigene Schwester bis aufs Blut bekämpfen würden, nur um ihr ein klitzekleines Stückchen Leckerli abzujagen, schaffen es nach nur 3 Tagen (!), brav nebeneinander zu sitzen und zu warten, bis sie jeweils an der Reihe sind. Und so ganz nebenbei haben sie auch noch gelernt, welcher ihr Name ist bzw. welcher nicht.

Praktisch geht das so:

Sie sitzen vor mir und gucken mich erwartungsvoll an. Ich clicke einmal, sage dabei "Penny" und lege Katze Penny* ein Leckerchen vor die Nase, welches sie natürlich sofort frisst. Katze Molly* sitzt derweil ruhig daneben, guckt kurz zu Pennys Leckerli und dann mich an. Das macht sie auch, nachdem 5, 6 mal hintereinander "Penny" dran war. Dann ist sie an der Reihe und Penny sitzt daneben und wartet entspannt ab.

Hätte mir das jemand vor 4 Tagen erzählt, den hätte ich für verrückt erklärt.


*Aufmerksame Leser werden bemerkt haben, dass die beiden ursprünglich mal anders hießen. Da die beiden ihre Namen bisher nur "pro forma" hatten (für den Impfpass), sie ansonsten "meine Süßen" hießen, hatte ich die Möglichkeit, ihnen Namen zu geben, die für so ein Training möglicherweise besser geeignet sind als Hanna und Rieke. Zumindest sind die neuen Namen, Penny und Molly, für mich beim Training leichter zu benutzen.

Kommentare:

  1. coole sache.
    bei wampe (einem ehehmaligen kater 10 Jahre alt)funktioniert das sicherlich nicht. der herr geruht sich nämlich nur zu bewegen wenn es ihm gefällt. die welt um ihn herum ist nur für ihn da, spielen wenn er will, am fressnapf immer der erste und wenn nicht das richtige drin ist, kein problem, dann legt sich der herr eben wieder hin, seine stunde wird schon kommen wo er sich für den sud in seinem napf rächen kann.
    oller krepel!!

    AntwortenLöschen
  2. Bist Du Dir ganz sicher, dass Du Dich da in der Mitte des Berichtes nicht verschrieben hast und es eigentlich heißen müsste "THEORETISCH" geht das so: ... ????

    AntwortenLöschen
  3. @GZi *looooooooooooool*

    @Bea - doch ja - ich habe schon öfter gehört dass man nicht nur Hunde sondern eben auch Katzen und auch noch andere Tiere clickern kann............ Viel Spaß (und Erfolg natürlich) weiterhin.

    Vielleicht kannst du ja auch Marvin damit ein bisschen erziehen? *gggg*

    Liebe Grüße, Birgit

    AntwortenLöschen
  4. mensch, was für schöne katzentiere!
    ich glaub, ich muß den kater, der auf stupide art und weise in mich verknallt ist, auch mal klicken, und zwar von meinem kopfkissen runter, welches er nachts für sich beansprucht.

    AntwortenLöschen
  5. @yael: Ich glaube, in dem Fall kannst du das L auch streichen und ihn einfach runterkicken. ;-)

    AntwortenLöschen
  6. Das ist ja ne coole Sache, ich kann es ehrlich kaum glauben, aber ist doch toll, wenn es funktioniert.

    LG SHoushou

    AntwortenLöschen
  7. Das werde ich mit dem dicken Kater auch mal versuchen! Wir haben mal im Bio LK damit experimentiert, einige Gruppen mich clickern, andere ohne. Es macht auf jeden Fall Spaß.

    AntwortenLöschen
  8. Ob das auch bei Männern funktioniert?
    Einmal klicken staubsaugen, zweimal clicken bügeln?
    Nein, Spaß beiseite. Mal schauen ob sich Kaninchen auch so konditionieren lassen.

    Liebe Grüße Mimi

    AntwortenLöschen
  9. " ...am fressnapf immer der erste und wenn nicht das richtige drin ist, kein problem, dann legt sich der herr eben wieder hin, seine stunde wird schon kommen ..."
    Damit wäre Wampe der perfekte Kandidat für Clickertraining!

    Ja Gesa, ich bin ganz GANZ sicher. :-)

    Birgit, man kann JEDES Tier clickern. Sogar Fische und Krabben. Ich wollte es auch nicht glauben, aber inzwischen leuchtet es mir ein.
    Bei Marvin ist Hopfen und Malz verloren ... *soifz*

    yael,
    aber wenn er Dich doch so liebt?! *lach*
    Meine schlafen zum Glück brav am Fußende. Sogar ohne clickern. ;-)

    zimtapfel, pfui! 8-)

    Shoushou,
    ich bin auch ganz verblüfft, aber es funktioniert tatsächlich. Und dann auch noch so schnell, das hätte ich nie geglaubt, wenn ich es nicht gerade selbt erleben würde. (Ich hoffe, ich kann demnächst mal ein paar Fotos machen.)

    feronia,
    das stimmt, es macht ziemlich viel Spaß sogar. Mir und den Süßen. Ohne das würde es auch gar nicht gehen.

    Liebe Mimi,
    ob das bei Männern funktioniert, weiß ich nicht. Aber warum eigentlich nicht? Für jeden Klick ein Leckerchen und der tut sicher alles was Du willst!
    Wenn man weiß, wie es funktioniert, klappt das hundertprozentig auch mit Deinem Kaninchen.
    Viel Spaß dabei! :-)

    AntwortenLöschen