Samstag, 1. Mai 2010

In den Mai getanzt

Ich weiß nicht, wann ich das letzte Mal bis um halb vier unterwegs war. Doch, weiß ich wohl: gestern. Also heute. Und jetzt hab ich Aua. Volle Pulle. Macht nix, gegen Aua gibts Tramal. Immerhin bin ich zu neuen Erkenntnissen gekommen:

1. Ich schaffe es, von 2 Gläsern Wein so duhn zu sein, dass ich die ganze Nacht aus dem Kichern nicht mehr raus komme. (Ok, das ist nicht so ganz neu.)

2. Duhn tanze ich am besten. (Versucht IHR mal, mit gefühlten 8 Promille auf einer Linie zu tanzen. ICH kann das!)

3. Ich bin ein scheues Reh. (Ihr dürft mich Bambi nennen.)

Fotos habe ich natürlich auch gemacht, allerdings sind die alle über-, unter- oder fehlbelichtet. Bis auf eins:


(WER ist hier bitte das Bambi???)

Übrigens: ich habe in diesem Jahr NICHT in den Mai getanzt. Ich habe aufs Feuerwerk gewartet. Kam aber keins. Und das Mitternachtsknutschen haben wir auch verpasst. S. hat gesagt, das wäre ein anderes Fest. Ich wette, das ist gelogen. Aber das krieg ich noch raus.

Schön wars trotzdem!  :-)

Kommentare:

  1. Ja, ja, diese Festivitäten. Wann macht man dazu was und vor allem mit wem :)
    Ich wünsche dir einen tollen Start in den Wonnemonat.
    LG von Gabriele

    AntwortenLöschen
  2. wieso tanzt du in den mai und ich nicht?? und überhaupt war das letzte mal nicht auf unserer tussi-deluxe-tour??

    AntwortenLöschen
  3. Frau G,
    wann ich was mit wem mache, war schon länger klar, aber wie sowas endet ist doch immer wieder spannend. Man weiß es ja nie. ;-)
    Dir auch einen schönen Mai!

    Göre,
    ich hab ja gar nicht in den Mai getanzt. Nur vorher und nachher. ^^
    Die Tussi-deluxe-Tour war Mitte Mai. Knapp vorbei. ;-)

    AntwortenLöschen
  4. Aber schön, dass Du mal wieder Spaß hattest ;o)

    AntwortenLöschen
  5. Tini,
    ja, das war sehr schön und von mir aus könnte heute gerne "Tanz in den 2. Mai" sein ... aber ich glaube, anschließend wäre ich tot.
    ;-)

    AntwortenLöschen
  6. Tztztztztztzt... wehe wenn sie losgelassen. :-)

    Ich bin auch in den Mai gekommen, aber nicht tanzend sondern ganz brav in meinem Bettchen.

    AntwortenLöschen
  7. Chrisi,
    ich kann nix dafür. Ich wurde genötigt. ^^

    Was Du gemacht hast, nennt man dann wohl Schlaf in den Mai. Schätze ich.

    AntwortenLöschen
  8. Klingt nach einem herrlichen Abend - das Foto tut sein übriges zum Beweis. Tolles Bild! ;)

    Ich bin in den Mai gesessen. Was aber nicht weniger schön war! Nur auf die üblichen Kopfschmerzen muss ich heuer leider verzichten!

    Einen schönen Mai wünsche ich Dir!
    Britta

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Bea, wünsch Dir einen schönen 1. Mai und auch, dass alle anderen Mai-Tage wunderbar werden! Liebe Grüße!!!

    AntwortenLöschen
  10. Klar, genötigt hätte ich jetzt auch gesagt...immer dieser Zwang. ;-)

    Schlaf in den Mai ist gut, allerdings war ich gegen 1:00 Uhr wach und das Grillfleisch von gestern Abend lag wie ein Stein im Magen. :-(

    AntwortenLöschen
  11. Komische Mai-Veranstaltung! Wo waren die brennenden Autos? Die Steineschmeißer und die Wasserwerfer?

    R.

    AntwortenLöschen
  12. Britta,
    ich finde ja, die Kopfschmerzen sind ein Muss. Sonst war es keine ordentliche Maifeier. So!
    Dir auch einen schönen Mai. :-)

    Liebe Gesa,
    das wünsche ich Dir und Euch auch. Liebe grüße zurück. :-)

    Chrisi,
    ja, genötigt. ICH wäre ja viel lieber um gegen 11 wieder nach Hause gegangen ... aber so lange habe ich es beim besten Willen nicht geschafft. ^^
    Oh, Grillfleisch ... ich will auch grillen! *soifz*

    Liebe R.,
    die Autos haben wir natürlich schon vor dem Tanz angezündet, das gehört schließlich traditionell unbedingt dazu, die Steineschmeißer waren am Kleinen Kiel und haben Steineflitschen geübt und unsere Wasserwerfer sind bei der Inspektion. Das polizeiliche Timing ist auch nicht mehr das was es mal war ...

    AntwortenLöschen
  13. hihihi bambi

    aber du hattest ja sicherlich einen schnellem heimweg, es war ja auch walpurgisnacht, da üben ja die hexen den tiefflug!
    dürfen rehe eigenntlich fliegen?

    AntwortenLöschen
  14. Mein lieber riese,
    Du weißt aber auch gar nix, was?
    Selbstverständlich dürfen Rehe fliegen! Solange sie sich an die bundesdeutschen Flugregeln halten. Von schnellem Heimweg kann man allerdings nicht wirklich sprechen, aber das ist eine andere Geschichte. Dafür kenne ich Kiel jetzt ziemlich gut.
    :D

    AntwortenLöschen
  15. ohhhhhhhh böse falle. das kenn ich.
    vor vielen vielen jahren, nach einer langen nacht hab ich es, ohne das mich die strasse ansprang, bis zum bus geschafft, hab mich in den bus gesetzt und bin auch gleich eingeschlafen. dann wurde ich geweckt weil der busfahrer feierabend hatte.
    allerdings hat er genau an der falschen endhaltestelle feierabend gemacht.
    als ich dann endlich, nach einer stundenlangen wanderung durch die menschenleere und auch taxileere stadt, zuhause war, war ich wieder stocknüchtern.

    AntwortenLöschen
  16. Jaja, sich erst besaufen und dann mit Schmerzmitteln volllaufen lassen. Sollte man mindestens einmal im Jahr tun! ;-)

    AntwortenLöschen
  17. riese,
    stundenlange Wanderung stimmt, glaube ich ...

    feronia,
    MINDESTENS!
    Die näxte Party ist bereits in Planung: Kieler Woche. Ich fange schon mal an, zu bunkern ...

    AntwortenLöschen
  18. Schöööön, da bist du ja wieder und dann gleich in Feierlaune!!!
    Freue mich ganz doll für dich!!
    Tut gut von Dir zu lesen ;)

    Gaaaanz liebe Grüße aus Stevielettland

    AntwortenLöschen
  19. Hallo Lieblingsstevie,

    so ganz bin ich noch nicht wieder da, aber ich wollte doch mal wieder ein Lebenszeichen von mir geben. Und das mit der Feierlaune wurde ja allmählich auch mal wieder Zeit. ;-)

    Ganz viele liebe Grüße aus Kiel

    AntwortenLöschen
  20. Wenn es einem am nächsten Tag nur nicht so schlecht ginge.....Mein Magen braucht immer gut eine Woche, bis er wieder "normale" Nahrung zu sich nimmt. Das letzte Mal war vor über einem Jahr. (Alk bedingt, das andere war ein Virus)

    AntwortenLöschen
  21. Rose,
    alkoholtechnisch lasse ich es auch eher selten krachen. Aber ein-, zweimal im Jahr muss es schon sein.

    AntwortenLöschen