Dienstag, 14. September 2010

Morgens, halb fünf in Kiel ...

Kommentare:

  1. jo das kenne ich ....immer wieder einfach nur gut:-))))))

    AntwortenLöschen
  2. Kenne ich auch. Meine Gastkatze hat das damals auch zu gern gemacht. Lustig waren auch die Versuche, denn Wecker aus zu machen. Hach, so ein Wollknäul ist schon was.
    Achja: Guten Morgen!

    AntwortenLöschen
  3. Heute morgen, um 4:45 Uhr. Zwei Katzen ziehen genau diese Show in meinem Bett ab. Jetzt liegen beide friedlich rum und pennen...

    AntwortenLöschen
  4. grins ... deswegen -und auch weil ich mein bett ohne katzenhaare lieber mag- mußten die zwei mitbewohner seinerzeit lernen, das das schlafzimmer für die tabu war :) ok, das anfängliche nächtliche türekratzen legte sich nach einem halben jahr dann auch und jetzt können wir sogar die tür oben offen lassen, ohne das unser felix (unsere minki tobt hinter der regenbogenbrücke) interesse hat, sich dort niederzulassen :) dessen lieblingsplatz ist eh vor unserem bollerofen :)

    lg
    bini.

    AntwortenLöschen
  5. Guten Morgen (=

    Wie geil ... ich kenne sowas nicht ... Hab keine Katze *gg*

    glg.

    AntwortenLöschen
  6. Ach wunderbar... Herr Hund Anton kann das auch - auf seine Weise... Allerdings steht er dazu und mimt hinterher nicht das Unschuldslamm ;-)

    AntwortenLöschen
  7. Paderkröte,
    ich finde die beiden göttlich! :)

    Basilikumtante,
    Katzen können schon recht erfinderisch sein. Und soooo liebenswert! :)

    nata,
    zwei Katzen ziehen JEDEN Morgen um spätestens halb fünf diese Show in meinem Bett ab. Kaum habe ich einen Fuß aus dem Bett, rollen sie sich friedlich zusammen. Das sind die Momente in denen ich über ein Katzenkochbuch nachdenke ...

    bini.,
    Bett ohne Katzen? Geht gar nicht! :)

    AntwortenLöschen
  8. ossidame,
    in solchen Momenten hätte ich auch manchmal gern keine ... ;)

    Gesa,
    die Unschuldslammnummer beherrschen die perfekt!

    AntwortenLöschen
  9. Cat Man Do gibts bei uns auch regelmäßig Samstag und Sonntag früh. Das schärfste ist, das wenn man sich hat wach motzen und nerven lassen die Katzen nach dem angewidert am Futter schnüffeln („HE, riech Du da mal dran, also ich fresse das auf gar keinen Fall“) wieder im Bett verschwinden und bis nachmittags pennen.
    Gruß, Jule

    AntwortenLöschen
  10. P.S. Sehr süß wie einen die Biester auf Trab bringen.
    Ich sitze beim Essen immer auf einem Stuhl mit Armlehnen und wenn es etwas nach Katzengeschmack (sprich Fisch) gibt sitzt immer ein laut schnurrender Fusselmops auf meiner linken Armlehne. Neulich schob er dann erst die eine und dann die andere Vorderpfote neben meinen Teller, als ich das ignorierte schob sich dann ganz langsam (quasi in Zeitlupe, merken Menschen dann ja nicht)erst die eine und dann die andere Hinterpfote den Vorderpfoten hinterher. Er saß dann so neben meinem Teller als hätte er sein Leben lang nix anderes gemacht und sehr unschuldig in die Gegend geschaut, da konnte ich vor Lachen auch nicht motzen! ;o)
    Jule

    AntwortenLöschen
  11. Jule,
    exakt so läuft das hier auch ab: erst Alarm machen und sich dann überlegen, dass man eigentlich doch gar keinen Hunger hat. Jedenfalls nicht so großen, dass man dafür in aller Herrgottsfrühe aufstehen müsste ... ^^

    Lilly,
    ich weiß immer nicht, wen ich besser finde: Simon oder seine Cat.

    AntwortenLöschen
  12. Die Katze ist geil!

    Ich hatte früher auch mal so einen.
    Der hat dann immer drohend auf Papier gescharrt, wenn ich nicht gleich hoch bin (ob ich anfing wach zu werden, oder nicht, hat der gemerkt!)!!!

    Und wehe, ich war nicht wirklich schnell hoch, dann hat der aufs Papier gepischert...

    AntwortenLöschen
  13. FrauJudith,
    so weit gehen sie zum Glück nicht. Und ich hoffe, das bleibt auch so. ^^
    (Ich kenne allerdings Katzen, die das auch machen, scheint also nicht so ganz abwegig zu sein.)

    AntwortenLöschen
  14. gut die keule nehmen die fiechter nicht in die hand, aber ansonsten stimmt es, schau nur unter sein bett. alles voller mäuse. die dinger liegen auch bei uns überall herum.

    AntwortenLöschen
  15. Stimmt, bis auf die Keule ist das wirklich so. Ich glaube, alle Katzenbesitzer können ein Lied davon singen. ;)
    Hier liegen auch überall Mäuse und Bällchen rum. Dass die aber auch nix wieder wegräumen nach dem Spielen! ^^

    AntwortenLöschen
  16. ich steh auf sinon´s cat!! meine beiden konnten das auch nur zu gut...toll waren auch aktionen wie blumentöpfe runterschmeißen um mich zu wecken oder das piercen meines dicken zeh´s...katzen sind einfach zu toll :D

    AntwortenLöschen
  17. Blumentöpfe habe ich keine (mehr) und wie man Zehen pierct haben die zum Glück bis heute nicht herausgefunden. Aber dieses furchtbare Rumgenöle und auf mir Rumgehampel ... geht mir das vielleicht mal auf den Sack?

    AntwortenLöschen