Donnerstag, 24. Juni 2010

Meine Kieler Woche 2010 - Tag 3

"Pepinos Reise in die kleine Welt"
Marionettentheater Thomas Zürn, Hamburg

EINE REISE IN DIE KLEINE WELT  
Eigentlich wollte sich Pepino nur auf eine Klassenarbeit vorbereiten. Thema: Insekten. Als er über seinem Schulbuch einschläft beginnt für ihn eine REISE IN DIE KLEINE WELT......
Der kleine Pepino nimmt Euch mit auf die Reise in eine faszinierende Welt. Unerschrocken marschiert er durch das Reich der Insekten. Im Laufe der spannenden Geschichte erfahrt Ihr nicht nur ob es Pepino gelingt den kleinen Marienkäfer aus den Netz der gefährlichen Spinne zu befreien, sondern auch allerlei Wissenswertes über die zahlreichen Bewohner der kleinen Welt.
PEPINOS REISE IN DIE KLEINE WELT ist eine Abenteuergeschichte für Kinder im Kindergarten- und Grundschulalter, ein virtuos gespieltes Marionettentheater und eine Tierschau der ganz besonderen Art.

Soweit zum Inhalt des Stückes, das ich heute im Kieler Woche Hoftheater gesehen habe. Ich fand es ziemlich langweilig und einige der Kinder wohl auch, denn sie hielt es nicht lange auf ihren Plätzen und sie wuselten während der Aufführung herum und waren recht unruhig. Eine langweilige Geschichte langweilig erzählt.

Der Puppenspieler war leider nicht in der Lage, auf die Zwischenrufe der Kinder einzugehen, kam schnell aus dem Konzept und wartete dann einfach ab, bis es wieder ruhig wurde. Er spielte zwar für, aber nicht mit den Kindern, was ich sehr schade fand. Ich hatte das Gefühl, dass die Bühne eine Barriere zwischen den Kindern und  ihm bildete. So sollte Kindertheater nicht sein. Schade.

Die technische Umsetzung fand ich sehr gut, professionelle Figurenführung und wunderschöne, teils extrem filigran und ganz offensichtlich sehr liebevoll gearbeitete Marionetten. Wegen ihnen, den Marionetten, blieb ich bis zum Schluss.


 (Ein Klick auf´s Foto lohnt sich!)

Nach einem ausgiebigen Bummel durch die Holstenstraße gings dann zur NDR-Bühne am Ostseekai. Hier war ich mit Frau zimtapfel und Herrn Schonzeit verabredet, um Deutschland gewinnen zu sehen. (Hat geklappt!)


Einer durfte dabei natürlich nicht fehlen:


Ich war ganz froh, dass Frau zimtapfel ihn mir zwischendurch mal abgenommen hat:


Zum Dank hat er sich dann natürlich prompt wieder daneben benommen und ihr das halbe Bier weggesoffen. (Tut mir leid Frau zimtapfel, Sie haben eins gut bei mir!)

Und während unsere Mannen auf dem Rasen kämpften, bot sich über uns ein Bild der Ruhe und Gelassenheit:

(Ein Klick auf´s Foto zeigt es in Originalgröße.)

Im Anschluss an das (natürlich gewonnene) Fußballspiel sind wir zum Open-Air-Kino im Schlossgarten gegangen, wo Frau Schonzeit uns bereits erwartete. Dort wollten wir uns "Slumdog Millionaire" angucken (ich kenne den Film bereits und kann nur sagen: unbedingt sehenswert!). 


Nachdem wir es uns auf dem Rasen gemütlich gemacht hatten, fand mein Rheuma, dass es an der Zeit ist, sich mal wieder bemerkbar zu machen und da ich alle Drogen zuhause gelassen hatte, entschied ich mich dafür, lieber nach Hause zu fahren und meinen morschen Knochen ein bisschen Ruhe zu gönnen. Schließlich möchte ich morgen im "Unser Norden"-Dorf linedancen ...

Kommentare:

  1. Hilfe, das ist ja ein volles Programm für dich diese Woche. Nimmst du dafür extra Urlaub oder wie schaffst du das pensum ohne umzufallen, im zweifel wegen einer Alkoholvergiftung??

    LG Shoushou

    AntwortenLöschen
  2. cool. wie macht man das eigentlich, vier fotos zusammen als eins?

    AntwortenLöschen
  3. Shoushou,
    da ich keinen, oder wenn, dann nur sehr wenig, Alkohol trinke, habe ich mir Urlaub genommen. Anders wäre das für mich auf keinen Fall schaffbar.

    yael,
    ich mache das mit PhotoScape. Das ist ein (kostenloses) Bildbearbeitungsprogramm mit dem sogar Blondinen wie ich klar kommen. Das ist ganz leicht zu bedienen und man kann schon eine ganze Menge damit machen. Hier kann man das kostenlos runterladen:

    http://photoscape.softonic.de/

    AntwortenLöschen
  4. Jaja, mein Bier... Aber der größere Teil ging doch eher beim Versuch drauf, die im Torjubel etwas zu sehr abgehenden Typen hinter uns ein wenig abzukühlen. :D

    AntwortenLöschen
  5. Hat ja auch ganz gut geklappt. ;-)

    AntwortenLöschen
  6. Die vier Fotos als ein zusammenpacken kannst du auch mit Photoshop oder man nimmt einfach das kostenlose Programm Gimp. Das ist wirklich überhaupt keine große Aufgabe.

    AntwortenLöschen