Donnerstag, 10. Juni 2010

Prednisolon & Co.


Vier Tage Prednisolon und ich fühle mich inzwischen wie neu. Na ja, fast. Also im Vergleich zu Montag. Nach insgesamt 10 Tagen, also am kommenden Mittwoch, sollte dann alles wieder ganz gut sein. Bis dahin schone ich mich so gut es geht. Danke nochmal für die vielen Reaktionen in Form von Anrufen, Mails, und Kommentaren hier im Blog. Ich weiß, wie schwierig es ist, wenn jemand ständig kränkelt und ich selbst bin davon bei anderen manchmal total genervt (und habe dabei ein megaschlechtes Gewissen). Ich kann schlecht mit solchen Situationen um, seien es meine eigenen oder die eines anderen. Das liegt wohl in meiner Geschichte begründet und ob sich das jemals ändern wird, bezweifle ich stark. Ich schweife ab ...

Um zu den Teufelswerken Cortison, Prednisolon  und Methotrexat zurück zu kommen:

alle drei sind Himmelsgeschenke für die ich 
sehr dankbar bin!


Kommentare:

  1. j, man kann über die Pharmaforschung und Arzneimittelkosten denken wie man will, gleichowhl sind sie, wie Du richtig schreibst Himmelsgeschenkt und wer möchte, wenn er darauf angewiesen ist oder z.B. Kinderkrebsstationen besucht, die Wichtigkeit in Abrede stellen. Niemand. Auch meine Mutter hat u.a. Dank der beiden erstgennaten 8und vielen weiteren) Medikamenten 15 statt 5 Jahre nach ihrer chronischen Erkrankunge leben dürfen. Sicher nicht uneingeschränkt und sicher auch manchmal schmerzhaft und mit Nebenwirkungen... Aber wer sein Leben oder das von kindern oder das geliebter Menschen der Forschung von Medikamenten verdankt, kann und sollte dankbar sein!

    AntwortenLöschen
  2. Ach, nun habe ich mich so über die Wirkung ausgelassen, dass ich fast vergessen hätte zu sagen: ich freu mich ganz ganz doll, dass es Dir wieder besser geht!!! Schone Dich, überfordere Dich nicht, denk an Dich!!! Und ich drück Dich fest und würde mich über ein Treffen demnächst, wenn es Dir danach ist, sehr freuen!

    AntwortenLöschen
  3. Ja das ist so eine Sache mit dem vielen Kränkeln, man will es nicht, aber dann kommen Zeiten, wo der Kopf kaputt ist und schon streikt auch der rest des Körpers. Alles Liebe für dich wünscht Shoushou

    AntwortenLöschen
  4. Gesa,
    wie schon gesagt: Ich gebe Laut. ;-)

    Shoushou,
    so ist es, oder andersrum, wie bei mir. Körper kaputt macht Kopf kaputt. Aber solange der Wille da ist, gibt es auch einen Weg. Danke Dir! :-)

    AntwortenLöschen
  5. Es freut mich, dass es langsam gesundheitlich wieder bergauf geht. Weiterhin gute Besserung. Und Du weisst ja: wenn du morgens aufwachst und es zwickt weisst du, dass du noch lebst.

    AntwortenLöschen
  6. Danke Rose,
    das ist wohl wahr. Wenns nicht mehr zwickt, fange ich an, mir Sorgen zu machen. ;-)

    AntwortenLöschen