Freitag, 23. Dezember 2011

Es ist vorbei

... und was jetzt werden soll und wie es weitergehen soll, weiß ich nicht.

Ein Jahr Mtx und so wie dieses Jahr anfing (Klick hier!), so endet es jetzt auch. Es ist zum Kotzen, im allerwahrsten Sinne des Wortes. Eigentlich wäre ich gestern dran gewesen, aber mir war so schlecht, dass ich es auf heute verschoben habe. Heute war mir so schlecht, dass ich nach dreimaliger Kotzerei Magen-Komplettentleerung um elf beschlossen habe, mich für den Rest des Tages krank zu melden. Jetzt liege ich auf der Couch, trinke Magen-Tee und kämpfe gegen die Übelkeit, die trotz Höchstdosis VomexA nicht verschwinden will. Ich kann das nicht mehr. Diese ständige Übelkeit macht mir so zu schaffen. Inzwischen fängt es oft schon am Tag vor der Spritze an, meine Psyche dreht völlig ab wenn es um das Thema Mtx geht. Also habe ich heute entschieden, dass ich absetze. 

Ich weiß, was auf mich zukommt und  davor habe ich eine Heidenangst. Aber was soll ich denn tun? Ich habe versucht herauszufinden, ob es eine Alternative zum Mtx gibt, habe aber bisher keine Antwort gefunden. Am 19. habe ich meinen halbjährlichen Termin beim Rheuma-Doc. Ich hoffe, der weiß eine Lösung.

Und dabei geht es mir körperlich so gut mit dem Zeug ...


Kommentare:

  1. ach Mönsch, wenn ich da doch nur Rat wüsste, lass Dich wenigstens in Gedanken knuddeln, ich denk an Dich!

    AntwortenLöschen
  2. auch ich hab leider keinen rat für dich, aber ich denk ganz fest an dich und wünsche dir von herzen, dass sich noch eine therapie findet!! schick dir ganz viel kraft!

    AntwortenLöschen
  3. hach käse :( ... ich drück dich lieb und drück die daumen, das der doc noch nen geheimtip parat hat

    lg
    bini.

    AntwortenLöschen
  4. Auch von mir alles Gute und viel Erfolg, bei der Suche nach der richtigen Behandlungsmethode. Wenn es einem schlecht geht, weiß man den Wert der Gesundheit erst zu schätzen.Ich wünsche dir trotzdem ein schönes Weihnachtsfest! Lg, Tabea

    AntwortenLöschen
  5. körperlich geht es dir gut sagst du? also mit dem zeugs? ...vieleicht ..also nur so gedacht ..geh doch mal zu einem Heilpraktiker? Sorry wen der Tip nervt ...aber ...ich wollte es halt sagen!
    Alles Liebe Dir und trotz allem ein hoffentlich schönes Weihnachten!

    AntwortenLöschen
  6. Danke bini. :-)

    Da hast Du wohl recht Tabea, man nimmt seine Gesundheit (wenn man sie hat) leider viel zu oft als selbstverständlich hin. Danke Dir! :-)

    Martina,
    ich war schon mal bei einem Heilpraktiker, aber bei Autoimmunerkrankungen sind die auch eher hilflos. Da hilft oft nur die Chemo-Keule.
    Da ich mit Weihnachten nix am Hut habe, ist es nicht ganz so schlimm, wenn das Wochenende nicht so gut läuft - das bin ich ja schon gewohnt. ;-)

    Dir und Euch wünsche ich ein schönes Weihnachtsfest, ohne Stress und Hektik sondern ganz ruhig und besinnlich im Kreise Eurer Lieben!

    AntwortenLöschen
  7. Hallo kollerige Bastelschwester ;)
    Ach was machst du denn...oder bzw. was macht den dein Körper mit Dir? Ich bin in Gedanken bei dir da ich dir keinen guten Rat gebenkann.... Du hast wahrscheinlich schon alles probiert...Gibt es sowas wie ein Forum wo Betroffene ihre Erfahrungen mit verschiedenen Therapien mitteilen?

    Da du Weihnachten nicht so brauchst wünsche ich dir gut Stoff, heile Nadel und grade Naht.
    ( kennst du Walter Moers - Stadt der Träumenden Bücher? "Möge das Orm dich durchfliessen" ...) :)

    Laß es Dir gutgehen soweit es geht und gönne Dir alles was du brauchst!

    Dir und den Marvin Vanille und Zimtduftige Weihnachten.
    Deine Kollerschwester

    AntwortenLöschen
  8. Liebelein,

    ja, es gibt ein Rheuma-Forum, aber da hab ich auch keine Lösung gefunden. Ich weiß, dass es noch andere Medis gibt, aber die sind (angeblich) nochmal ´n Tick härter und ob ich das schaffen würde, weiß ich auch nicht. Die Wirkung vom Mtx wird erst in ein paar Wochen nachlassen bzw. jeden Tag ein bisschen mehr. Danach muss ich mir erstmal mit Schmerzmitteln helfen so gut es geht und dann denke ich nochmal über den Vorschlag meines Docs nach, eine Schmerztherapie mit Opioiden zu machen. Aber erstmal zum Rheuma-Doc. Hauptsache es wird nicht langweilig. ;-)

    Wir werden es uns dieses Wochenende total gut gehen lassen. Noch guter als sonst!

    Stadt der träumenden Bücher? Kenn ich nicht, aber das lässt sich ändern ... hoch lebe Amazon!

    Alles Liebe für Dich und schöne Weihnachten. Von mir aus gern nach Bratapfel duftend. ;-)

    AntwortenLöschen
  9. Oh. Ich schicke Dir mein Mitgefühl und drücke die Daumen, dass Du und der Doc eine andere Lösung finden.

    Das mit den Opioiden habe ich aus anderer Ursache ausprobiert. War letztlich tatsächlich erfolgreich, und klingt abschreckender als nötig. Aus meiner Erfahrung nicht annähernd so drastisch wie alles, was Du beschreibst. Die Krankheiten sind zwar nicht vergleichbar, aber vielleicht kann ich Dir trotzdem ein paar dinge dazu in einer Mail schreiben.

    Liebe Bea, lass es Dir am gutesten gehen!!!! Und gib den Marvin einen Kuss von mir. Nach Dinosaurier duftend ;)

    AntwortenLöschen
  10. Massagen mit Teufelskralle sollen helfen.
    Ist wohl so ähnlich wie Franzbranntwein, also scharf.
    Wirkt dann aber wie ein Wärmepflaster, bloß tiefgehender.
    Habe ich mal gehört, selber noch nicht ausprobiert.

    Wünsch dir bessere Tage,

    lieben Gruß

    Judith

    AntwortenLöschen
  11. Liebe WdW,
    aus den Erfahrungen anderer lässt sich oft eine Menge lernen. Meine Erfahrungen mit Opioiden sind nicht so ganz prickelnd, aber das ist auch lange her und ich weiß nicht mal mehr in welcher Dosierung ich sie bekommen habe. Für mich ist erstmal wichtig, einigermaßen schmerzfrei zu sein, so dass ich ohne größere Probleme arbeiten gehen kann.
    Wenn ich nur wüsste, wie Dinosaurier duften ...

    Danke liebe Judith,
    das Problem ist, dass sich mein Rheuma auch über die Haut äußert und ich so paktisch überhaupt keine Salben oder ähnliches auf die Haut auftragen kann und schon gar nicht, wenn es eine "medizinische Wirkung" hat. Aber ich benutze gern Kirschkern- und Dinkelkissen und schleppe dauernd eine Wärmflasche mit mir rum. Das hilft mir oft auch schon. (Wäre schön, wenn mal jemand eine "Tasche" erfindet, in der ich die Kissen am Körper tragen und gleichzeitig damit rumlaufen kann ohne dass sie groß verrutschen.)
    Ich wünsche Dir alles Liebe! :-)

    AntwortenLöschen
  12. ja man kann ja schlecht schreiben das wird schon, dafür ist in deinem leben zu viel achterbahn, aber vieleicht weis der doc zum nächsten termi ja doch eine alternative.

    ansonsten ein frohes fest und überkloß oder überente dich nicht.

    AntwortenLöschen
  13. Danke Rolf, das gleiche auch für Dich! :-)
    Hier gibt es TK-Pizza und Brot mit Spiegelei oder so, also ist Überkloßen und Überenten völlig ausgeschlossen. ;-)

    AntwortenLöschen